Ausstellung in der Friedenskirche Mitten im Leben vom Tod umgeben

Die gebürtige Chilenin Rosa Jaisli, die seit 1974 in Bremen lebt, setzt sich in ihrem "Totentanz"-Zyklus, den sie in der Friedenskirche zeigt, mit den Ängsten der Menschen vor Pandemie und Krieg auseinander.
18.02.2022, 09:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Mitten im Leben vom Tod umgeben
Von Sigrid Schuer

Die fahle Wintersonne fällt durch die bunten Prismen der Fenster in die Friedenskirche und lässt den gleißend weißen Raum noch heller erstrahlen. Von der Decke herab hängen großformatige, transparente Kunstwerke aus Pergamentpapier mit figürlichen Applikationen aus schwarzem Seidenpapier. Blätter, die in all ihrer Leichtigkeit im Raum zu schweben scheinen. Blätter, in die die Künstlerin Rosa Jaisli mit dem Skalpell den Sensenmann und sein südamerikanisches Pendant "La Muerte", Frau Tod, eingezirkelt hat. Auch diese filigranen Figuren haben etwas Schwebendes.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren