Senator Joachim Lohse und Hans-Dietrich Paschmeyer, Honorarkonsul von Polen, zeigen sich vom Festival Maritim beeindruckt Blaue Jungs erobern Vegesack

Vegesack. "Das Festival Maritim hat eine hohe Ausstrahlung und Kompetenz entwickelt, darauf können wir Vegesacker stolz sein." Pünktlich um 19 Uhr begrüßte gestern Werner Pohlmann, Vorstandsvorsitzende des Vegesack Marketing, von der Bühne die zahlreichen Gäste. Das Fest war noch gar nicht offiziell eröffnet, da hatten sich schon Dutzende von Besuchern erste Sitzplätze gesichert.
06.08.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von IRIS MESSERSCHMIDT

Vegesack. "Das Festival Maritim hat eine hohe Ausstrahlung und Kompetenz entwickelt, darauf können wir Vegesacker stolz sein." Pünktlich um 19 Uhr begrüßte gestern Werner Pohlmann, Vorstandsvorsitzende des Vegesack Marketing, von der Bühne die zahlreichen Gäste. Das Fest war noch gar nicht offiziell eröffnet, da hatten sich schon Dutzende von Besuchern erste Sitzplätze gesichert.

Werner Pohlmann dankte in seiner Rede besonders dem Organisationsteam um Wolfgang Helms und Fritz Rapp. "Auch zum 13. Festival sind Gruppen und Sänger aus Nah und Fern angereist, um mit ihrer mitreißenden Musik vom Leben und Arbeiten auf See zu berichten." Pohlmann machte nochmals deutlich, dass Vegesack "der maritimste Stadtteil Bremens ist" und das Festival Maritim "auf charmante und nachhaltige Weise nicht nur für Vegesack sondern für die gesamte Hansestadt von Bedeutung ist."

Als "Vegesacker Junge" outete sich auch Hans-Dietrich Paschmeyer, Honorarkonsul von Polen. "Mein Großvater war in Vegesack Prokurist der alten Heringsfischerei", erzählte Paschmeyer und erinnerte sich an den Sandstrand, über den er als Junge lief. "So viele Besucher, wie jetzt beim Festival Maritim, hatte Vegesack früher nur, wenn die Loggerjungs von ihrer Fahrt zurückkehrten und Vegesack aufmischten."

Ganz kurz begrüßte auch Vegesacks Ortsamtsleiter Heiko Dornstedt die Gäste - und dies gleich in drei Sprachen: auf deutsch, englisch und dänisch. Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr hatte dann die ehrenvolle Aufgabe, das Festival Maritim offiziell zu eröffnen. Zuvor verriet er allerdings noch, dass er schon nachmittags eine mehrstündige Führung durch Bremen-Nord gehabt habe und zog das Fazit: "Ich glaube, die Lage ist deutlich besser, als immer erzählt wird." Mit der Freude, "als jemand der von der Waterkant kommt", zu dem Festival Maritim in Vegesack sein zu dürfen, gab er den Startschuss für den ersten Abend.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+