Böhrnsens letzter Vorhang

Rücktritt oder nicht? Das war die große Frage am Abend des 10. Mai bei der Wahlparty der SPD in der Böttcherstraße.
31.12.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Rücktritt oder nicht? Das war die große Frage am Abend des 10. Mai bei der Wahlparty der SPD in der Böttcherstraße. Jens Böhrnsen hatte als Spitzenkandidat seiner Partei massive Stimmenverluste zu verantworten. Nicht wenige, die von ihm nun Konsequenzen erwarteten. Als der Bürgermeister den Saal betrat, schien klar, was kommt: Das Gesicht schwer gezeichnet vom langen Wahlkampf und den Eindrücken des Tages, das Lächeln gequält. Dem Applaus seiner Genossen begegnete Böhrnsen mit einer demütigen Verbeugung. Der Moment des Abschieds von der politischen Bühne? Der letzte Vorhang? Er war es nicht. Böhrnsen ging als Bürgermeister von der Bühne. Und erklärte erst tags darauf seinen Rückzug.

ANDRÉ FESSER

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+