Privatbesitzer zeigen Oldtimer Borgward-Club trifft sich in Bremerhaven

Liebhaber der Automarke Borgward haben am Samstag in Bremerhaven historische Fahrzeuge anschauen können: Beim Treffen des Borgward-Clubs zeigten Privatbesitzer rund 120 Oldtimer.
04.08.2018, 14:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Sie sind ein Symbol des Wirtschaftswunders: Liebhaber der Automarke Borgward haben am Samstag in Bremerhaven historische Fahrzeuge anschauen können. Beim Treffen des Borgward-Clubs am Neuen Hafen zeigten dort Privatbesitzer rund 120 historische Fahrzeuge. Ausgestellt wurde unter anderem das schnittige Modell Isabella. Borgward war einer der bekanntesten Autohersteller Deutschlands, ging aber 1961 pleite.

Im heutigen Daimler-Werk in Bremen-Sebaldsbrück wurden bis dahin jährlich bis zu 100.000 Autos der Marke Borgward gebaut. Mit bis zu 23.000 Beschäftigten war Borgward einst größter Arbeitgeber der Region. Mit Hilfe chinesischer Finanzierung baut die Marke inzwischen wieder Autos. In einem neuen Werk in Bremen will Borgward künftig einen Elektro-SUV herstellen. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+