In Leherheide / Keine Verletzten

Brand zerstört Einfamilienhaus in Bremerhaven

Die Feuerwehr Bremerhaven musste in der Nacht zu Sonntag zu einem Brand in Leherheide ausrücken. Dort stand ein Einfamilienhaus in Flammen.
23.06.2019, 10:45
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Brand zerstört Einfamilienhaus in Bremerhaven

In Leherheide ist in der Nacht zu Sonntag ein Einfamilienhaus ausgebrannt.

Einsatzdokumentation Feuerwehr Bremerhaven

Die Feuerwehr Bremerhaven ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einem Einsatz im Kiefernweg in Leherheide ausgerückt. Dort stand ein Einfamilienhaus in Flammen.

Beim Eintreffen des 1. Löschzuges gegen 1.07 Uhr hatte sich das Feuer schon auf das ganze Einfamilienhaus ausgebreitet, das "in voller Ausdehnung" brannte, wie Wehrsprecher Stefan Zimfars berichtet.

Die Bewohner hatten das brennende Haus bereits verlassen. Ebenso die Bewohner der beiden angrenzenden Häuser, die von den Flammen bedroht wurden. Die Polizei betreute die Bewohner.

Zur Unterstützung und um die bedrohten Nachbarhäuser zu schützen, wurden weitere Kräfte der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Weddewarden und der Freiwilligen Feuerwehr Lehe nachgefordert. Während des Einsatzes besetze die Freiwillige Feuerwehr Wulsdorf die Zentrale Feuerwache Bremerhaven. Das Technische Hilfswerk übernahm die Verpflegung der Kräfte vor Ort.

Mehrere Trupps nahmen einen Außenangriff über eine Drehleiter und tragbare Leitern vor. Parallel wurden die Flammen im Innern des Hauses bekämpft. Ein Hund, der sich im ausgebauten Dachgeschoss des brennenden Hauses befand, konnte nicht mehr gerettet werden. Das Haus brannte komplett aus und stürzte im Innern teilweise zusammen, teilt die Polizei mit. Obwohl die Feuerwehrkräfte ein Übergreifen des Brandes auf die benachbarten Häuser verhindern konnte, sind auch diese laut Polizei vorerst nicht mehr bewohnbar.

Insgesamt waren 52 Feuerwehrleute im Einsatz, sieben übernahmen im Anschluss an die Löscharbeiten eine Brandsicherheitswache. Die Bewohner der betroffenen Häuser kamen bei Freunden oder Familien unter.

Über die Ursache und die Schadenhöhe machte die Feuerwehr keine Angaben. Im Bericht ist von einem Küchenbrand die Rede. (rab).

++ Dieser Artikel wurde um 13.14 Uhr aktualisiert ++

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+