Fahrzeuganhänger für Material beschädigt

Brandanschlag traf auch die Verkehrswacht

Der Brandanschlag auf das Gelände der Bremer Bereitschaftspolizei hat auch die Arbeit der Verkehrswacht in Mitleidenschaft gezogen. Ein Anhänger für Trainingsmaterial wurde beschädigt, er war nicht versichert.
13.06.2021, 12:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Brandanschlag traf auch die Verkehrswacht
Von Jürgen Theiner
Brandanschlag traf auch die Verkehrswacht

Der Brandanschlag auf das Polizeigelände zog den Anhänger der Verkehrswacht in Mitleidenschaft.

Verkehrswacht Bremen Stadt

Die Arbeit der Verkehrswacht Bremen-Stadt ist nach dem Brandanschlag auf das Polizeigelände in Huckelriede gefährdet. Der Verein hatte seinen Materialanhänger auf dem Areal abgestellt, ganz in der Nähe der vier Einsatzfahrzeuge, die vor einigen Tagen ein Raub ein Flammen wurden. Durch die Hitzeentwicklung wurde der Anhänger zwar nicht zerstört, aber so erheblich beschädigt, dass Fachleute einen wirtschaftlichen Totalschaden attestierten.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren