Bahnhofsvorstadt Auto brennt nach Flucht vor der Polizei aus

In der Nacht zum Samstag ist ein brennendes Auto in der Bremer Bahnhofsvorstadt eine Garagenabfahrt heruntergerollt. Wie die Polizei mitteilte, war der Wagen vorher bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen.
29.05.2022, 13:43
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von hsc

In der Nacht zum Samstag ist ein brennendes Auto in der Bremer Bahnhofsvorstadt eine Garagenabfahrt heruntergerollt. Dabei wurden Teile eines Mehrparteien-Hauses in der Straße am Staatsarchiv stark beschädigt. Einige Bewohner des Hauses mussten von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden. Verletzt wurde niemand.

Wie die Polizei mitteilte, war der Wagen vorher bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen. Der unbekannte Fahrer konnte mit dem Wagen flüchten. Er beschädigte dabei zwei parkende Autos. Als die Einsatzkräfte den Fahrer ansprechen wollten, fuhr er auf diese zu und stoppte, obwohl ein Beamter seine Dienstwaffe auf ihn richtete, nicht ab. Die Polizisten konnten ausweichen und der Mann flüchtete. Er wird als 20-25 Jahre mit kurzen dunklen Haaren und einem grauen Pullover beschrieben.

Einige Zeit später meldeten Zeugen ein brennendes Auto in der Straße am Staatsarchiv. Hierbei handelte es sich um den Fluchtwagen, einen schwarzen VW Lupo mit Delmenhorster Kennzeichen. Ein Anwohner hatte vor dem Brand mehrere junge Männer aus dem Auto flüchten sehen. Er beschrieb diese als etwa 18 Jahre alt und dunkel gekleidet. Eine der Personen soll einen roten Kapuzenpullover getragen haben.

Zeugen, die Fahrzeug und Personen vor oder nach den Ereignissen gesehen haben, werden gebeten sich unter 0421/362-3888 zu melden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+