Feuerwehr verhindert größeren Schaden

Nächtlicher Brand im Rathaus

In der Nacht zu Donnerstag hat es einen Brand im Bremer Rathaus gegeben. Die Feuerwehr konnte einen größeren Schaden jedoch erfolgreich verhindern.
10.06.2021, 10:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Nächtlicher Brand im Rathaus
Von Malte Bürger
Nächtlicher Brand im Rathaus

Im Dachgeschoss des Bremer Rathauses hat es einen Brand gegeben.

Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Es war kurz vor Mitternacht, als die automatische Brandmeldeanlage des Rathauses anschlug. Nach Angaben der Bremer Feuerwehr wurde gegen 23.55 Uhr Alarm ausgelöst, anschließend machten sich die Rettungskräfte auf den Weg zum historischen Gebäude. Ein Löschzug bestehend aus zwei sogenannten Hilfeleistungslöschfahrzeugen, einer Drehleiter und einem Führungsdienst waren vor Ort.

Als die Feuerwehrleute das Rathaus betraten, entdeckten sie den Brandherd im Dachgeschoss, dort hatte in einem gekapselten Raum eine Batterie-Anlage Feuer gefangen. Aufgrund einer leichten Rauchentwicklung löschten die Einsatzkräfte unter Atemschutz den Brand, das Feuer konnte so auf den zweimal drei Meter großen Raum begrenzt werden. Personen wurden nicht verletzt, zur Schadenshöhe machte die Feuerwehr keine Angaben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+