Bilanz Seenotretter eilten fast 400 Menschen in großer Gefahr zur Hilfe

Auch wenn es insgesamt weniger Einsätze gab als im Vorjahr, hatten die Besatzungen in 2022 viel Arbeit. Die Zahlen im Video.
10.01.2023, 16:05
Zur Merkliste
Von Robert Mohr

Zu fast 1900 Einsätzen auf Nord- und Ostsee sind die Seenotretter im Jahr 2022 hinausgefahren. Das hat die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger am Dienstag mitgeteilt. Im Jahr davor hatte die Zahl der Notfälle etwas höher gelegen. Weniger Arbeit bedeutete der Rückgang der Fälle aber nicht für die Helfer: Knapp 400-mal waren die Hilferufenden in großer Gefahr.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren