Im Norden, Westen und Osten

Drei Hallenbäder sind geöffnet

Die Freibadsaison in Bremen ist seit vergangener Woche beendet. Für einige Hallenbäder können Interessierte nun Tickets erwerben. Aufgrund der Pandemie stehen die Bäder im Moment nur teilweise zur Verfügung.
31.08.2020, 11:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Drei Hallenbäder sind geöffnet
Von Maurice Arndt
Drei Hallenbäder sind geöffnet

Unter anderem für das Westbad ist der Ticketverkauf während der Corona-Pandemie gestartet.

Bernd Kramer

Der Ticketverkauf für die Hallenbäder ist angelaufen. Für die Schwimmhallen des Westbades, des Schlossparkbades sowie des Freizeitbades Vegesack gibt es Tickets für jeweils zwei Zeitabschnitte: vormittags und nachmittags. Das gilt bis auf die Ausnahme von zwei Vormittagen, an denen Schulschwimmen ist, sowie einem Nachmittag, an dem die Bäder Vereinen zur Verfügung stehen. Zudem sind die Bäder abends nur für Vereine reserviert.

Geschlossen bleiben weiterhin die restlichen Bäder, die komplett für das Schul- und Vereinsschwimmen vorgesehen sind. Das Südbad soll im Winter nach grundlegender Sanierung wieder für die Öffentlichkeit öffnen. „Es ist der Pandemie geschuldet, dass wir die Besucherkapazitäten drastisch reduzieren müssen und daher ein neues Konzept zur Verteilung der Wasserfläche benötigen“, sagt Martina Baden, Geschäftsführerin der Bremer Bäder GmbH. Die neue Regelung sei das Ergebnis von Gesprächen mit den zuständigen Verbänden, Institutionen und Ressorts. Ziel sei es gewesen, möglichst die Interessen aller zu berücksichtigen. In den Bädern gelten Hygiene- und Abstandsregeln sowie in allen Bereichen außer den Schwimmhallen eine Maskenpflicht.

Lesen Sie auch

Die Tickets sind nach vorheriger Registrierung im Webshop der Bremer Bäder erhältlich sowie bis 11 Uhr an den Bäderkassen oder im Bremer-Bäder-Shop bei Karstadt Sports in der Sögestraße.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+