Stimmen aus der Bremer Politik Fahren ohne Fahrschein: Bald keine Straftat mehr?

Könnte das Fahren ohne Fahrschein in Zukunft zur Ordnungswidrigkeit herabgestuft werden? Die Bremer Koalitionsfraktionen befürworten das, aus der Opposition kommt Kritik.
22.01.2022, 08:26
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Fahren ohne Fahrschein: Bald keine Straftat mehr?
Von Katia Backhaus

Ohne gültigen Fahrschein in die Bahn oder den Bus zu steigen ist eine Straftat – in Zukunft aber möglicherweise nicht mehr. Das Vergehen könnte zur Ordnungswidrigkeit herabgestuft werden und stünde dann rechtlich gesehen auf einer Stufe mit Falschparken oder zu schnellem Fahren. Diese Idee kommt aus dem Bundesjustizministerium. Die Straftatbestände sollten systematisch überprüft werden, um die Justiz zu entlasten, hatte Minister Marco Buschmann (FDP) vor Kurzem dem "Spiegel" gesagt.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren