Bremer Altstadt Frau an Haltestelle geschlagen und ausgeraubt

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereignete sich in der Bremer Altstadt ein Raubüberfall. Eine Frau wurde dabei verletzt, der Täter konnte fliehen.
08.12.2022, 11:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Frau an Haltestelle geschlagen und ausgeraubt
Von Judith Kögler

Ein Straßenräuber hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eine 51-Jährige an der Haltestelle Herdentor in der Bremer Altstadt bestohlen. Laut Polizei erbeutete er dabei das Portemonnaie der Frau. Der unbekannte Täter habe die Bremerin zunächst nach Geld gefragt und an ihren Armen gezerrt, anschließend habe er mit einem Gegenstand an ihren Kopf geschlagen.

Die Frau sei daraufhin gestürzt und kurzzeitig ohnmächtig gewesen, konnte dann aber mit der Straßenbahn in Richtung Bahnhof fahren. Wie die Polizei mitteilte, haben andere Fahrgäste den Notruf gewählt. Die Frau sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Räuber wurde als etwas 25 Jahre alt und mit 160 Zentimeter auffallend klein beschrieben. Er war schlank und hatte einen dunklen Teint. Die Polizei bittet Zeugen der Tat, sich unter 0421/362 3888 zu melden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+