Gabriele Böhme im Porträt "Ich habe immer etwas vor"

Die Bremerin Gabriele Böhme bringt seit neun Jahren Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und Peru zusammen. Ihr ehrenamtliches Tun hat immer einen persönlichen Bezug.
24.01.2023, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Frauke Fischer

Der ehrenamtliche Einsatz von Gabriele Böhme hat immer einen sehr persönlichen Hintergrund. Die Wahlbremerin kam vor einigen Jahrzehnten über ihren damaligen Ehemann an die Weser. Ursprünglich stammt sie aus Krefeld, wie sie beim Treffen erzählt. Aber ihre große Liebe gelte lange schon einem fernen Ort: Peru und der Hauptstadt Lima. Für den Schüleraustausch zwischen den beiden Ländern setzt sie sich seit ihrer Pensionierung ein.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren