Bremen-Hastedt WG-Streit eskaliert: Mann verletzt Mitbewohnerin mit Messer

Ein 39-Jähriger hat in seiner WG in Hastedt seine Mitbewohnerin mit einem Messer verletzt. Dem Angriff ging ein Streit voraus - beide beschuldigen sich gegenseitig, zuerst angegriffen zu haben.
01.12.2022, 14:27
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von hsc

Am Mittwochabend hat ein 39-Jähriger in Hastedt seine 37 Jahre alte Mitbewohnerin mit einem Messer verletzt. Dem Angriff soll laut Polizei ein Streit vorangegangen sein. Gegen 20.45 Uhr wurden Polizisten in die Klinkkuhlenstraße gerufen, vor Ort hörten sie Stimmen und Hilferufe durch eine geschlossene Wohnungstür. Auf mehrfache Aufforderung wurde die Tür schließlich geöffnet und die 37 Jahre alte Frau trat mit einem Messer in der Hand in den Flur. Die Polizisten zogen daraufhin ihre Schusswaffen und forderten die Frau auf, das Messer wegzulegen.

Dem kam sie erst nach, nachdem die Einsatzkräfte dies mehrfach wiederholten. Am Bein hatte die Frau eine Stichwunde. In der Wohnung trafen die Beamten auf den 39-jährigen, offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen stehenden Mitbewohner der Frau. Er hatte Kratzer im Gesicht und eine Verletzung am Ohr.

Die 37-Jährige wurde aufgrund ihrer Stichverletzung von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht, den 39-Jährigen nahmen die Polizisten mit auf die Wache. Dort erhielt er eine Wohnungsverweisung. Beide Beteiligten der Auseinandersetzung beschuldigten sich gegenseitig, den jeweils anderen angegriffen zu haben. Gegen den Mann wurde eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gefertigt, gegen seine Mitbewohnerin eine Anzeige wegen Körperverletzung. Die Ermittlungen dauern an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+