Krankenkassen-Report

Fehltage wegen psychischer Erkrankungen auf Höchststand

Die Pandemie hat bei Beschäftigten in Bremen offenbar zu zunehmender psychischer Belastung geführt - die Zahl der Fehltage liegt laut einem Kassenreport knapp 60 Prozent über dem Vor-Corona-Niveau.
04.08.2021, 21:55
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Fehltage wegen psychischer Erkrankungen auf Höchststand
Von Sabine Doll
Fehltage wegen psychischer Erkrankungen auf Höchststand

Mehr als anderthalb Jahre Pandemie mit Maßnahmen wie Lockdown und Kontakteinschränkungen haben bei vielen Menschen offenbar zu psychischen Belastungen geführt, sagen Kassenexperten.

Frank Thomas Koch

Der Krankenstand im Land Bremen ist insgesamt gesunken, die Fehltage wegen psychischer Erkrankungen gestiegen – und zwar deutlich. Sie liegen im ersten Halbjahr dieses Jahres mit knapp 60 Prozent über dem Vor-Corona-Niveau vom ersten Halbjahr 2019. Das geht aus einem aktuellen Report der Krankenkasse DAK hervor, für den die Daten von mehr als 13.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Bremen und Bremerhaven ausgewertet wurden. "Während der Pandemie ist eine zunehmende psychische Belastung festzustellen, die sich mit allen ihren Begleiterscheinungen direkt auf das Krankheitsgeschehen und damit auf den Krankenstand auswirkt", sagt der Leiter der Landesvertretung der Krankenkasse, Jens Juncker. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 zeigt die Statistik eine Steigerung um vier Prozent.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren