Aufenthaltsrecht Wie es für internationale Studierende aus der Ukraine weiter geht

Sie kamen aus Indien oder Nigeria zum Studium in die Ukraine, jetzt sind sie nach Deutschland geflohen und erfahren: Für manche Drittstaatsangehörige gelten hier andere Regeln als für ukrainische Staatsbürger.
13.05.2022, 06:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Wie es für internationale Studierende aus der Ukraine weiter geht
Von Katia Backhaus

Rund 610.000 Menschen sind seit Beginn des Kriegs in der Ukraine nach Deutschland geflüchtet, meldet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Etwa 10.000 von ihnen haben keinen ukrainischen Pass, waren zum Beispiel nur für ein Studium nach Osteuropa gekommen. Auch diese Drittstaatsangehörigen finden derzeit Schutz in Deutschland – allerdings für kürzere Zeit als Ukrainerinnen und Ukrainer. Kritik daran üben Flüchtlingsorganisationen bundesweit und in Bremen.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren