Parks laden zum Verweilen ein

Bremen ist die grünste Großstadt Deutschlands

Zahlreiche Parks, Kleingärten und Spielplätze machen Bremen zur grünsten Großstadt Deutschlands. Die Hansestadt belegt Platz eins der Grün- und Platz zwei der Erholungsflächen.
28.03.2019, 10:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Chantal Moll
Bremen ist die grünste Großstadt Deutschlands

Die grünen Flächen im Bürgerpark laden Spaziergänger zum Verweilen ein.

Frank Thomas Koch

42,2 Quadratmeter Grünfläche pro Bremer: Mit Parks, Kleingärten und Spielplätzen ist Bremen von den 15 größten Städten Deutschlands am besten mit Grünflächen ausgestattet. Das berichtet die Wirtschaftsförderung Bremen und bezieht sich dabei auf das Statistische Landesamt. Die Daten stammen aus dem Jahr 2016.

Auf dem zweiten Platz ist Essen mit nur 33,5 Quadratmeter pro Einwohner. Bei einem Durchschnittswert von 24,4 Quadratmetern für alle Städte hat Bremen einen deutlichen Vorsprung. Diese Zahl hat die Hansestadt ihren zahlreichen Parks, wie dem Bürgerpark, Rhododendronpark und Knoops Park zu verdanken. Zum Vergleich dazu liegt Hannover mit einer ähnlichen Einwohnerzahl wie Bremen bei 25,4 Quadratmetern pro Einwohner und ist somit knapp über dem Durchschnitt im Mittelfeld der Statistik.

Bremen-Nord hat viele Probleme aber auch viele schöne Seiten. Hier ein Foto aus Knoops Park.

Bietet grüne Flächen der Erholung: Der Knoops Park in Bremen-Nord.

Foto: Christian Kosak

Zusammen mit anderen Erholungsflächen kommt Bremen mit 54,6 Quadratmeter pro Einwohner auf den zweiten Platz der Erholungsflächen von den 15 größten Städten Deutschlands. Leipzig befindet sich mit 57,6 Quadratmetern auf dem ersten Platz. Zu den Erholungsflächen zählen neben den Grünflächen auch Sport- und Freizeitanlagen sowie Schwimmbäder.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+