Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Inklusion
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Der Besuch der verknallten Dame

Hendrik Werner 03.05.2017 0 Kommentare

Mittenmang
Mittenmang. (fr, Das Helmi)

Wer seinem Arbeitsleben eine neue Richtung geben will, aber konventionelle Umschulungen scheut, besuche am 26. und 27. Mai in der Zeit vom 10 bis 16 Uhr das Theater Bremen. Dort haben Wandelwillige die Gelegenheit, sich im Rahmen eines Workshops zu Schlafwandlern ausbilden zu lassen (Anmeldung unter 0421-395340).

„Ihre Schlafmütze liegt schon bereit“, verheißen die Bildungsinitiativen Hijinx Theatre (Cardiff) und Clownbaret (Teneriffa). Bei sogenannten Walkacts erlernen Teilnehmer die hohe Kunst des Somnambulismus. Erfahrene Coaches lehren sie, wie man chronisch übermüdet aussieht und wie man sich glaubwürdig schlaftrunken fortbewegt. Einer gemütlichen Karriere in einem Boxspringbetten-Laden sollte nach diesem Lehrgang nichts mehr entgegenstehen.

Doppelschlag der Lokalmatadoren

Auch darüber hinaus bietet das inklusive Festival „Mittenmang“, dessen zweite Auflage vom 24. bis 28. Mai am Theater Bremen stattfindet, reichlich Lebenshilfe. Das kann insofern nicht verwundern, als auch der nach 2015 zweite Veranstaltungsreigen seiner Art von der in Mainz ansässigen Kunst-und-Kultur-Abteilung der Lebenshilfe konzipiert worden ist – in enger Zusammenarbeit mit dem Bremer Blaumeier-Atelier.

Gut 200 Mitwirkende aus sieben Ländern bespielen laut Festivalleiter Andreas Meder vier Theaterstätten; überdies wird auch der Goetheplatz an den Nachmittagen Tummelort für Mimen und Musiker, Performancekünstler und Figurenspieler, Tänzer und Schlafwandler (!) sein.

Eröffnet wird das mit zwei Uraufführungen und mehreren deutschen Erstaufführungen bestückte Festival mit einem Doppelschlag der Lokalmatadoren: Am Mittwoch, 24. Mai, wird um 18.30 Uhr im Foyer des Theaters am Goetheplatz eine Ausstellung unter dem Leitwort „Dynamo“ eröffnet.

Französisches Fanfarenensemble zu Gast

Zu sehen sind 40 abstrakte Werke von sechs Künstlern des Blaumeier-Ateliers. Dessen Musik-Abteilung, der Chor Don Bleu, bestreitet um 19.30 Uhr im Großen Haus eine Eröffnungsgala mit dem sprechenden Titel „Grand Prix de la Chansong“.

Zu Gast beim Spektakel ist das französische Fanfarenensemble Les Grooms; Charles und Erika moderieren. Karolin Oesker vom Blaumeier-Atelier verheißt skurrile Länder, innovatives Liedgut, „Live-Schalten und eine Publikumsabstimmung“.

Die Abendveranstaltungen an den folgenden Festivaltagen bieten einen ansehnlichen Querschnitt aus allen Sparten: Mit „Where is down?“ ist eine Koproduktion der Kompagnien Danza Mobile und Yugsamas Movemnet Collective unterschrieben, die mit tänzerischen Mitteln Ausdrucksformen von Menschen mit Down-Syndrom umkreist (25. Mai, 19 Uhr, Kleines Haus).

Vorwiegend amüsante Antworten auf Fragen nach dem Andersein

Am gleichen Abend ist um 21 Uhr im Moks eine Theater-Performance des deutschen Ensembles Thikwa zu erleben. Unter dem Titel „Subway to heaven“ zetteln Thorsten Holzapfel und Martin Clausen anhand von U-Bahn-Netzen ein subtiles Spiel mit Identitäten an.

„Metamorphoses“ heißt das Tanz-Programm, das am 26. Mai um 19 Uhr im Kleinen Haus ansteht. Der aus Mosambik stammende Tänzer und Choreograf Panaibra Gabriel Canda übersetzt darin die an gesellschaftlichen Umbrüchen reiche Geschichte seines Landes in Bewegungen. Um 21 Uhr gastiert im Moks die britische Gruppe Hijinx Theatre. „Meet Fred“ heißt ihre Puppenkunst, die Fragen nach dem Andersein vorwiegend amüsant beantwortet (zweiter Termin: 27. Mai, 20.30 Uhr).

Die Performance „Contained“ zeigt am 27. Mai um 19 Uhr im Kleinen Haus die Brit-Gruppe „Mind the Gap“; um 22 Uhr laden die Blaumeiers zur „Mittenmang-Session“ ins Noon. Den Reigen beschließt am Sonntag um 18.30 Uhr im Kleinen Haus die Produktion „Der Besuch der verknallten Dame“. Informationen und Karten am Theater.


Party- und Freizeit-Bilder

Hier sind die Ermittler
Die große Vorschau: Das bringt die neue "Tatort"-Saison
Anzeige

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %