Wetter: Regenschauer, 10 bis 15 °C
Zum 19. Mal
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Lange Nacht der Museen: Diese Museen sind dabei

Katharina Frohne und Jonas Mielke 21.05.2019 1 Kommentar

„Tierischer Aufstand. 200 Jahre Bremer Stadtmusikanten in Kunst, Kitsch und Gesellschaft“ heißt die aktuelle Ausstellung in der Kunsthalle.
„Tierischer Aufstand. 200 Jahre Bremer Stadtmusikanten in Kunst, Kitsch und Gesellschaft“ heißt die aktuelle Ausstellung in der Kunsthalle. (Marcus Meyer)

Altes Pumpwerk

Pago Balke entführt Besucher um 18 und 19.15 Uhr in die unbekannte Welt des Abwassers. Der Kabarettist erzählt von den Anfängen der bremischen Kanalisation, von römischer Toilettenkultur und modernen Kläranlagen. Um 18.30, 20, 20.30, 21, 22 und 23 Uhr führen Mitglieder des Vereins durch das historische Gebäude – und erinnern an Zeiten, in denen Bremer ihre Notdurft noch in die Weser verrichteten, die wohlgemerkt auch der Wasserversorgung diente. Altes Pumpwerk, Salzburger Straße 12.

Universum Bremen

Eine Virtual-Reality-Reise durch den menschlichen Körper: Das Universum vermittelt Einblicke in das menschliche Leben sowie dessen technische Nachahmung. Gäste können sich mit Robotik und künstlicher Intelligenz befassen, die Mini-Roboter „Ozobots“ ermöglichen in der Roboterwerkstatt einen Einstieg in die Programmierung. Ab 18.30 Uhr können Besucher stündlich Experimente verfolgen, die menschliche Leistungen auf die Probe stellen sollen. Universum Bremen, Wiener Straße 1a.

Das Depot

Wie sich die Bremer Straßenbahnen entwickelt haben – von der ersten Pferdebahn im Jahr 1876 bis zum modernen Niederflurfahrzeug – können Besucher sich von 18 bis 22.30 Uhr anhand zahlreicher Exponate, Fahrzeugmodelle, historischer Dokumente und Fotos zeigen lassen. Die Führungen werden flexibel auf Nachfrage angeboten. Das Depot – Das Bremer Straßenbahnmuseum, Schloßparkstraße 45.

Weserburg

Alle Ausstellungen sind geöffnet, darunter die erst am Sonnabend eröffnende Schau „Meisterschüler“. 16 Künstler präsentieren neue Werke und bieten Einblicke in die Vielfalt zeitgenössischer Kunst in Bremen. Von 18 bis 23 Uhr bieten die Museumsmitarbeiter im 30-Minuten-Takt Führungen zu ihren Lieblingswerken an; zeitgleich werden unter dem Motto „André Thomkins meets Nail-Art“ Lackexperimente zum Mitmachen angeboten. Ab 24 Uhr steigt die Lange-Nacht-Party im Tau. Weserburg, Teerhof 20.

Dom-Museum

Wie funktioniert eigentlich eine Orgel? Das demonstriert um 20 Uhr Domorganist Stephan Leuthold. Um 19 Uhr wird eine Führung zu den Glocken des Doms angeboten; um 21 Uhr die Themenführung „Ärzte und Kranke“, die Besuchern die kirchliche Tradition der Krankenpflege näherbringt. Zum Abschluss gibt es Musik: Das Dom-Museum beendet die Nacht um 23.30 Uhr mit einem Orgelkonzert. Dom-Museum, Sandstr. 10/12.

Künstlerhaus

Um Berührungen in der Interaktion zwischen Mensch und Objekt geht es in der aktuellen Gruppenausstellung „Tender Buttons“. Die zeitgenössischen Arbeiten (u.a. von Nadja Buttendorf, Stephanie Kiwitt und Luise Marchand) umfassen Fotos, Videos, Installationen und Skulpturen. Von 18 bis 22 Uhr bietet das Museumsteam jeweils zur vollen Stunde Führungen an. Im Hof gibt es eine bis Mitternacht geöffnete Bar. Künstlerhaus Bremen, Am Deich 68/69.

Focke-Museum

Ab 22.30 Uhr legt DJane Gülbahar Kültür auf, es ist die Premiere der Partyreihe „Raks Night“ im Focke-Museum. Von 18 bis 22 Uhr bietet das Museum individuelle Führungen an, auch die Sonderaustellung „Experiment Moderne. Bremen nach 1918“ ist geöffnet. Um 18.30 Uhr gibt es eine Lesung in leichter Sprache zum Thema Malerei und Migration in Kooperation mit der Lebenshilfe. Focke-Museum, Schwachhauser Heerstraße 240.

Gerhard-Marcks-Haus - Bildhauermuseum: 12.876 Besucher.
Gerhard-Marcks-Haus - Bildhauermuseum: 12.876 Besucher.
Wilhelm-Wagenfeld-Haus - Design im Zentrum: 15.142 Besucher.
Wilhelm-Wagenfeld-Haus - Design im Zentrum: 15.142 Besucher.
Fotostrecke: Die 20 beliebtesten Kultureinrichtungen in Bremen

Hafenmuseum

Welchen Weg legen Hosen und T-Shirts zurück, bevor sie im Schrank landen? Die Ausstellung „Use-Less“ zeichnet nach, wie Kleidung entsteht. Dabei geht es auch um die Frage, wie sich Mode ressourcenschonend produzieren lässt. Um 20.30, 21.30 und 22.30 Uhr wird Besuchern bei der Stylingberatung ein „Neuer Look für lange Nächte“ verpasst. Wer selbst aktiv werden will, kann sich am „Wollator“ verdient machen. An ihm soll als Gemeinschaftsprojekt ein „Lange-Nacht-Pullover“ entstehen. Hafenmuseum, Am Speicher XI 1.

Städtische Galerie

Um 19 Uhr eröffnet die Austellung „Tandem: Haifa-Bremen. In der Schau werden Werke von Stipendiaten des Bremer Kunststipendiums aus Bremens israelischer Partnerstadt Haifa gezeigt und Kunstwerken von Bremer Künstlern gegenüber gestellt. Um 22 Uhr findet eine Taschenlampenführung statt. Die Lampen müssen Gäste selbst mitbringen. Städtische Galerie Bremen, Buntentorsteinweg 112.

Wilhelm-Wagenfeld-Haus

Gemeinsam mit dem Literaturfestival „Poetry on the Road“ hat das Wilhelm-Wagenfeld-Haus eine Lesung organisiert. Die renommierte Leipziger Autorin Özlem Özgül Dündar trägt um 22.30 Uhr Lyrik, Prosa und szenische Texte aus ihrem Gedichtband „Gedanken zerren“ vor. Der Workshop „Mit den Händen sehen“ richtet sich an Sehende und Nichtsehende, Gäste müssen sich jedoch vorher anmelden. Ab 19 Uhr werden stündlich Führungen durch die Dauerausstellung anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums angeboten, von 18 bis 23 Uhr findet die Designbörse im Gewölbekeller statt. Bis 1 Uhr ist die Bar im Innenhof des Museums geöffnet. Wilhelm-Wagenfeld-Haus, Am Wall 209.

Krankenhausmuseum

Von 18.30 bis 22.30 Uhr gibt es stündlich Führungen durch die Ausstellung „Grenzen“, für die sich 30 Künstler des Blaumeier-Ateliers mit ebenjenem Thema befasst haben. Wer etwas über die Geschichte des Museums erfahren will, kann sich um 18, 19 oder 20 Uhr einem begleiteten Gang über das Gelände anschließen. Krankenhausmuseum, Züricher Str. 40.

Mehr zum Thema
Lange Nacht der Museen in Bremen-Nord: Es wird auch gruselig
Lange Nacht der Museen in Bremen-Nord
Es wird auch gruselig

Nachts - ausgerüstet mit der Taschenlampe - lassen sich Museen und Galerien ganz neu erleben. ...

 mehr »

Museen Böttcherstraße

In Zusammenarbeit mit dem Slammer Filet Bremen treten die Poetry-Slammer Janina Mau und Sebastian Butte um 19 und 21 Uhr auf. Auch die Ausstellungen „Bildhauerinnen“ und „Ruprecht von Kaufmann – Inside The Outside“ sind geöffnet, regelmäßig gibt es Führungen zu Themen aus den Sonder- und Dauerausstellungen. Von 18 bis 24 Uhr werden Getränke auf der Museumsterrasse angeboten. Museen Böttcherstraße, Böttcherstr. 6-10.

Tischlerei-Museum

Museen können wie Zeitmaschinen sein. So auch das in diesem Jahr erstmals an der Langen Nacht beteiligten Tischlerei-Museum. In der erstaunlich großen und gut versteckten Werkstatt im Viertel ist noch immer 1900, Besucher können sich von 18 bis 23 Uhr (und auf Nachfrage) stündlich die original erhaltenen Maschinen und Werkzeuge zeigen lassen. Tischlerei-Museum, Köpkenstr. 18-20.

Wuseum

Wer einmal wie Florian Kohfeldt auf der Trainerbank im Weserstadion Platz nehmen möchte, kann dies in dieser Nacht tun. Ab 18 Uhr bietet Werder Bremen alle 20 Minuten Nachtwanderungen durch das Stadion am Osterdeich an. Die Führung dauert 45 Minuten, die letzte Tour beginnt um Mitternacht. Wuseum, Franz-Böhmert-Straße 1c.

Gerhard-Marcks-Haus

Die Performerin und Choreografin Rée de Smit vermittelt um 18 Uhr Kunst für Menschen mit und ohne Sehbeeinträchtigung. Sie befasst sich besonders mit der Bewegung in Skulpturen. Zu jeder vollen Stunde gewährt das Gerhard-Marcks-Haus einen Blick in das Depot des Museums, um 19.30 Uhr werden gemeinsam mit der Bremer Shakespeare Company Hamlet-Szenen gezeigt. Gerhard-Marcks-Haus, Am Wall 208.

Olbers-Planetarium

Wie leben Astronauten hoch über der Erde? Was macht die Erde als Planeten so einzigartig? Zu diesen Fragen bietet das Olbers-Planetarium alle 30 Minuten Kurzveranstaltungen an. In der Walter-Stein-Sternwarte auf dem Dach der Hochschule können Besucher die Sterne durch Teleskope beobachten. Olbers-Planetarium, Werderstraße 73.

GAK

Das Museum zeigt ab 18 Uhr stündlich Kurzfilme internationaler Künstler, die das Verhältnis von Malerei und Filmkunst beleuchten. Expertinnen moderieren die Werke an. Auch die aktuelle Ausstellung „Straub/Huillet/Cézanne. Seelen malt man nicht“ ist für Besucher geöffnet, das GAK-Team steht für Fragen bereit. Ab 18 Uhr gibt es eine durchgehend geöffnete Bar. Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Teerhof 21.

Kunsthalle

„Tierischer Aufstand. 200 Jahre Bremer Stadtmusikanten in Kunst, Kitsch und Gesellschaft“ heißt die aktuelle Ausstellung, durch die Kuratorin Manuela Husemann um 20.30 Uhr führt. Um 21.30 und 22.30 Uhr gibt es Musik: Der Pianist Michael Rayher und die Sopranistin Coco Joura spielen Kreisler, Verdi und Mozart. Um 23 und 24 Uhr werden Führungen im Dunkeln angeboten. Kunsthalle, Am Wall 207.

Schulmuseum

Passend zum diesjährigen Motto „Überleben“ liest der Schauspieler Martin Leßmann um 18.30, 20.30 und 22.30 Uhr aus den schönsten Fabeln – deren tierische Akteure nicht selten List und Geschick beweisen müssen, um sich aus brenzligen Situationen zu befreien. Ums Überleben geht es auch in den Führungen durch den Erdbunker von 1941, dem einzigen öffentlich zugänglichen seiner Art in Bremen. Schulmuseum, Auf der Hohwisch 61-63.

Übersee-Museum

Das Museum bietet von 18 bis 24 Uhr ein vielseitiges Programm. Darunter: eine Einführung in die Tierpräparation, Kurzvorträge über die faszinierenden Anpassungsfähigkeiten in der Tier- und Pflanzenwelt und Einblicke in die Restaurierungswerkstatt, in der die oft sehr alten Ausstellungsstücke vor dem Verfall bewahrt werden. Für den gesunden Snack zwischendurch ist auch gesorgt: Um 21.30 und 23.30 Uhr können unerschrockene Besucher Insekten probieren. Übersee-Museum, Bahnhofsplatz 13.


Party- und Freizeit-Bilder

Hier sind die Ermittler
Die große Vorschau: Das bringt die neue "Tatort"-Saison
Anzeige

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %