Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Sachbuch
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Vater Hirnforscher, Sohn Autist

Hendrik Werner 01.10.2018 0 Kommentare

Nachdem die Geschichte erschienen war, ging die Arbeit zum Thema noch ein gehöriges Stück weiter. So überwältigend war nämlich die Resonanz der Leserschaft auf eine Reportage über den renommierten Hirnforscher Henry Markram und seinen autistischen Sohn Kai, dass Lorenz Wagner, Redakteur des Magazins der Süddeutschen Zeitung, ein Buch aus diesem spannenden – und offenbar sehr gefragten – Stoff gemacht hat. Sein Tenor, der bündig den des Vaters zusammenfasst, prangt auf dem Umschlagrücken des gründlich recherchierten und brillant geschriebenen Buches: „Es heißt, Autisten fehle es an Empathie. Nein, uns fehlt sie. Für die Autisten.“

Nachdem Kai 1994 in Markrams Leben getreten war, machte der Wissenschaftler ein ums andere Mal Beobachtungen, die sich nicht mit der Lehrmeinung deckten: Kai, ein extrem durchlässiger Mensch, fühlt mitnichten zu wenig, sondern gewissermaßen viel zu viel. Seine Interaktionssensoren, mithin seine Sinne – zumal Tasten, Sehen und Hören – sind so filigran strukturiert, ja so hauchzart, dass ihm seine Umwelt mit ihren oftmals jähen, lauten und grellen Artikulationen und Ansprüchen rasch zu nahe rückt. „Autisten spüren nicht zu wenig, sie spüren zu viel“, lautet Henry Markrams Erkenntnis, die zusehends Zustimmung unter Experten findet. „Sie entwickeln Ängste, schotten sich ab. Ihr Rückzug ist nicht die Störung, es ist die Reaktion.“

Lorenz Wagner versetzt ergreifende Episoden dieser Vater-Sohn-Geschichte mit eleganter Wissenschaftsprosa über Regionen des menschlichen Gehirns, die noch immer Terra incognita sind. Entstanden ist so ein ungemein intensives Inklusionsbuch, dem viele Leser zu wünschen sind.

Weitere Informationen

Lorenz Wagner: Der Junge, der zu viel fühlte. Europa-Verlag, München.

213 Seiten, 18,90 €.


Party- und Freizeit-Bilder

Hier sind die Ermittler
Die große Vorschau: Das bringt die neue "Tatort"-Saison
Anzeige

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %