Rassistische Parolen und Handgreiflichkeiten

Bremer Polizei verhaftet aggressiven Ladendieb

Zwei Mal innerhalb von 24 Stunden hat ein 37-Jähriger in Geschäften am Bremer Bahnhofsplatz geklaut. In einem Fall griff der Intensivtäter einen Ladendetektiv an und beleidigte ihn rassistisch.
14.01.2021, 17:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer Polizei verhaftet aggressiven Ladendieb
Von Felix Wendler

Ein 37-Jähriger hat am Mittwoch und Donnerstag zwei Ladendiebstähle im Umfeld des Bremer Hauptbahnhofs begangen. In einem Fall habe er dabei einen Ladendetektiv mit Schlägen traktiert und rassistisch beleidigt. Das teilte die Polizei mit. Der als Intensivtäter beschriebene 37-Jährige habe zunächst am Mittwochmittag in einem Supermarkt am Bahnhofsplatz eine Tafel Schokolade geklaut. Vom Ladendetektiv darauf angesprochen, gab er der Polizei zufolge den Diebstahl zu, sei dann jedoch aggressiv geworden und habe dem 40-jährigen Ladendetektiv mehrmals ins Gesicht geschlagen. Außerdem soll er den türkischstämmigen Mitarbeiter als „scheiß Ausländer“ bezeichnet haben.

Der Dieb sei vorläufig festgenommen worden, habe jedoch nach Angaben der Polizei schon am darauffolgenden Morgen wieder zugeschlagen. Nach einem Diebstahl in einer Drogerie kam es zur zweiten Verhaftung. Gegen den 37-Jährigen seien Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und Ladendiebstahl gefertigt worden. Aktuell prüfe man Haftgründe gegen den Mann, heißt es seitens der Polizei.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+