Tarfabschluss für Wohlfahrtsverbände Höhere Gehälter in der Altenpflege

Mehr Geld für Pflegekräfte der Wohlfahrtsverbände: Die Gehälter von rund 3000 Pflegekräften der Wohlfahrtsverbände in bremen steigen im Schnitt um 6,2 Prozent.
16.12.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Höhere Gehälter in der Altenpflege
Von Sabine Doll

Die etwa 3000 Pflegekräfte der Wohlfahrtsverbände in Bremen bekommen ab kommendem Jahr mehr Geld. Unterm Strich handelt es sich um eine durchschnittliche Steigerung um 6,2 Prozent. Die Tarifgemeinschaft Pflege und die Gewerkschaft Verdi haben sich auf einen Tarifabschluss geeinigt, wie es in einer gemeinsamen Pressemitteilung heißt.

Ab dem 1. Januar 2021 sollen die Gehälter linear um vier Prozent angehoben werden. Ab 1. Juli 2021 kommen, wie im öffentlichen Dienst, eine Pflegezulage in Höhe von 70 Euro und eine allgemeine Zulage von 25 Euro hinzu. Die Jahressonderzahlung wird zudem von 65 auf 70 Prozent erhöht. „Mit den Änderungen des Tarifvertrags zur Altenpflege leisten wir einen weiteren Beitrag, um die Beschäftigung im Berufsfeld Pflege attraktiver zu machen“, sagt der Vorsitzende der Tarifgemeinschaft, Arnold Knigge. Stefanie Lienemann, Mitglied der Verdi-Verhandlungskommission, betont: „Erst, wenn Pflege gute Arbeitsbedingungen hat und überall den gleichen Lohn verdient, haben wir das erreicht, wofür wir 2014 mit den ersten Verhandlungen gestartet sind.“ Im April sollen die Verhandlungen wieder aufgenommen werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+