Herdentorsteinweg

Bremen-Mitte: Falsch geparktes Auto an Friseursalon führt zu Eskalation

Ein im Halteverbot geparktes Auto führte am Freitagnachmittag in der Bremer Innenstadt zu einem Krankenhausbesuch.
18.11.2018, 10:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, stellte ein 30 Jahre alter Mann seinen Wagen auf dem Herdentorsteinweg in einer aufgrund einer Baustelle eingerichteten Halteverbotszone ab und ging in einen Friseursalon.

Ein Mitarbeiter der Baustelle beschwerte sich und forderte den Mann auf, das Auto wegzufahren. Da der 30-Jährige den Wagen nicht umgehend wegfuhr, verließ der Bauarbeiter zunächst den Salon und kehrte wenig später mit zwei weiteren Männern zurück.

Sie zerrten den Mann auf die Straße und schlugen und traten auf ihn ein. Erst als mehrere Zeugen dazwischen gingen, flüchteten die Angreifer. Der 30 Jahre alte Mann wurde von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt. Einsatzkräfte konnten den 37-jährigen Angreifer stellen und vorläufig festnehmen. Die Ermittlungen zu seinen Komplizen dauern an. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 3623 888 entgegen. (shm)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+