Durch Messerstich schwer verletzt

Bremer Polizei findet stark blutenden Mann in der Bahnhofsvorstadt

Beamte der Bremer Polizei haben am Freitag einen schwer verletzten Mann in der Bahnhofsvorstadt gefunden. Videoaufnahmen zeigten, dass der 27-Jährige zuvor mit mehreren Männern in Streit geraten war.
12.07.2020, 13:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer Polizei findet stark blutenden Mann in der Bahnhofsvorstadt
Von Sarah Haferkamp
Bremer Polizei findet stark blutenden Mann in der Bahnhofsvorstadt

Ein 27-Jähriger ist am Freitag schwer verletzt von der Polizei aufgefunden worden.

Patrick Seeger

Bei einer Auseinandersetzung mit mehreren Männern ist ein 27-Jähriger am Freitag schwer mit einem Messer verletzt worden. Nach Polizeiangaben wurde eine Streifenwagenbesatzung gegen 23.40 Uhr auf den Mann aufmerksam, weil er mit einer starken Verletzung auf dem Gehweg vor einer Bar am Rembertiring saß.

Die Auswertung von Videoaufnahmen aus dem Bereich des Bremer Hauptbahnhofes zeigte, dass der Mann kurz zuvor mit mindestens zwei Männern in Streit geriet. Die Auseinandersetzung verlagerte sich vor die Diskothek, wo der 27-Jährige zunächst mit Stühlen attackiert wurde, bevor ein Mann aus einer Gruppe heraus zustach. Anschließend flüchteten die Angreifer. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Einer der Tatverdächtigen trug eine weiße Sportjacke mit dunklen Streifen, eine graue Hose und weiße Sportschuhe. Ein weiterer war mit einem weißen Poloshirt, einer schwarzen Hose und hellen Turnschuhen bekleidet. Beide hatten dunkles, kurzes Haar und werden auf 20 bis 30 Jahre alt geschätzt. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0421 362 3888 entgegengenommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+