Kommentar über Mobilität

Bremen muss möglichst schnell E-Busse anschaffen

Bremen ist mal wieder Schlusslicht. In anderen Städten sind Elektrobusse längst in Betrieb. Der Senat sollte deswegen nicht länger warten, findet Jürgen Hinrichs.
28.11.2019, 22:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremen muss möglichst schnell E-Busse anschaffen
Von Jürgen Hinrichs
Bremen muss möglichst schnell E-Busse anschaffen

Getestet wurden Elektrobusse im Bremen schon, eingesetzt werden sie aber nicht.

Frank Thomas Koch

Seit sechs Jahren probiert die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) Elektrobusse aus. Mit dem Ergebnis, dass heute keines dieser Fahrzeuge mehr fährt. Bremen ist damit mal wieder Schlusslicht. In anderen Städten sind die strombetriebenen Busse längst in Betrieb. „Wir dieseln hinterher“, sagt es treffend die Verkehrssenatorin. Doch was tut Maike Schaefer dagegen? Sie ist eine Grüne und setzt sich für Klimaschutz ein. Ihre Partei gehört seit zwölf Jahren der Regierung an. Trotzdem stinkt und qualmt es weiter auf den Straßen. Keine gute Bilanz, eher blamabel.

Lesen Sie auch

Der Senat sollte deswegen nicht länger warten. Mit Prüfaufträgen und immer neuen Tests ist es nicht getan, will man die Auflagen der EU erfüllen, bis zum Jahr 2025 fast die Hälfte der neu angeschafften Busse mit emissionsfreier Energie fahren zu lassen. Das eine tun, das andere nicht lassen, sollte die Devise sein. Was das heißt? Möglichst schnell die ersten fünf Elektrobusse anschaffen, zumal es bereits eine Förderzusage des Bundes gibt. Und parallel schauen, was mit Wasserstoff möglich ist, einer Technologie, die für den Großbetrieb noch reifen muss.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+