Bürger in Wut fordern Bremer Gebietsreform

Bremen-Nord soll selbstständige Stadt werden

Bremen-Nord sollte neben Bremen südlich der Lesum und Bremerhaven dritte Gemeinde im kleinsten Bundesland werden. Die Bürger in Wut fordern dies und versprechen sich davon bessere Lebensverhältnisse im Norden.
04.05.2019, 18:44
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremen-Nord soll selbstständige Stadt werden
Von Jürgen Theiner
Bremen-Nord soll selbstständige Stadt werden

Hinrich ührssen , Spitzenkandidat für die Bürger in Wut bei der Bremer Bürgerschaftswahl 2019, fordert für Bremen-Nord die Gründung einer eigenen Stadt mit selbstständiger Verwaltung.

Frank Thomas Koch

Bremen-Nord sollte nach Ansicht der Bürger in Wut (BIW) aus der Stadtgemeinde Bremen herausgelöst werden und selbst den Rang einer Stadt erhalten. Diese Forderung erhebt BIW-Spitzenkandidat Hinrich Lührssen. Die Bewohner von Blumenthal, Vegesack und Burglesum würden „seit Jahrzehnten benachteiligt“, was sich auch auf wirtschaftlicher Ebene zeige. So gebe es in Bremen-Nord nur 19 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze pro 100 Einwohner, in Bremen-Stadt seien es dagegen 57. Lührssen: „Nach der Landesverfassung sollten aber im Bundesland Bremen gleichwertige Lebensverhältnisse bestehen. Dies ist eindeutig nicht der Fall.“

Die Gründung einer eigenen Stadt mit selbstständiger Verwaltung würde die Stadtteile von Bremen-Nord nach Ansicht des BIW-Spitzenkandidaten "endlich in die Lage versetzen, selbst zu handeln“. Rechtlich sei das ohne Weiteres möglich, nämlich durch eine Änderung des Artikels 143 der Landesverfassung, in dem es bisher heißt: "Die Freie Hansestadt Bremen bildet einen aus den Gemeinden Bremen und Bremerhaven zusammengesetzten Gemeindeverband höherer Ordnung."

Lesen Sie auch

Sollte der Gedanke einer Neuordnung aufgegriffen werden, wäre es aus Lührssens Sicht wichtig, den Neuanfang mit dem Aufbau einer schlanken Verwaltung zu verbinden. So sollte das neue Stadtparlament nur 31 Mitglieder umfassen. Im Gegenzug würden die Ortsämter und Beiräte aufgelöst.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+