Pandemiejahr 2020 Lebenserwartung in Bremen

Die Corona-Pandemie beeinflusst unter anderem die Sterblichkeitsrate im Land Bremen. Diese lag im Jahr 2020 über dem Durchschnitt der letzten Jahre.
30.01.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Lebenserwartung in Bremen
Von Michael Brandt

Die Sterblichkeit im Land Bremen ist im Pandemiejahr 2020 leicht gestiegen. Das Statistische Landesamt meldet, dass 8100 Menschen gestorben sind. Die Zahl liege über dem Durchschnitt der vergangenen Jahre. Es wurden dabei 201 Sterbefälle registriert, die im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion standen. Deutlicher wird der Anstieg auf Bundesebene. Nach Angaben des Bundes sind im vergangenen Jahr mehr als 33.000 Personen in Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben, bei einem Ansteigen der Zahlen im November und Dezember. Die aktuellen Berechnungen der Lebenserwartung reichen bis Ende 2019 und werden noch nicht von den Pandemiezahlen berührt. Die Statistiker erwarten aber auch für 2020 nicht, dass sich der Trend zu höherer Lebenserwartung umkehrt. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt im Land Bremen bei 77,4 Jahren für Männer und 82,7 Jahren für Frauen. Die Zahlen liegen im Vergleich der Bundesländer im unteren Drittel.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+