Anwohnerparken Bremer Wirtschaft befürchtet Verluste

Die Bremer Wirtschaft befürchtet laut einer Umfrage der IHK Bremen negative Folgen des angekündigten Bewohnerparkens in vielen Quartieren in der Hansestadt.
02.03.2022, 17:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer Wirtschaft befürchtet Verluste
Von Lina Wentzlaff

Die örtliche Wirtschaft erwartet bei einem möglichen Wegfall von Tausenden Parkplätzen in zahlreichen Quartieren Bremens negative Auswirkungen. Das hat eine Unternehmensbefragung der Bremer Handelskammer (IHK) ergeben. Hintergrund für die Befragung war die Ankündigung der Hansestadt, den ruhenden Verkehr in den Stadtteilen Findorff und Östliche Vorstadt sowie in Teilen von Schwachhausen, der Neustadt und Walle neu zu ordnen.

Lesen Sie auch

Eine Alternative zum bislang geduldeten "aufgesetzten Parken" wäre das sogenannte Bewohnerparken, mit dem nur noch Anwohner eine Sonderparkberechtigung bekommen. Für jeden Betrieb, der auf Fahrzeuge angewiesen ist, wird es dann nur eine Genehmigung geben. Mitarbeiter müssten somit auf alternative Transportmittel wie den Öffentlichen Nahverkehr umsteigen oder einen bewirtschafteten
Parkplatz nutzen.

Rund 66 Prozent der befragten Unternehmen sehen laut IHK-Umfrage mit der Umsetzung des Bewohnerparkens ein Problem auf sich zukommen. Dabei sind die Hauptsorgen der Betriebe vor allem Verluste durch ausbleibende Kundschaft, die auf die Anfahrt mit dem Auto angewiesen ist, sowie der Verlust von Mitarbeitern.

Lesen Sie auch

"Nach unserer Einschätzung wird der Verlust von Parkplätzen den Parksuchverkehr in den Quartieren drastisch erhöhen und damit die Kundenfrequenz und die Aufenthaltsqualität in den betroffenen Lagen eher verschlechtern", betont IHK-Hauptgeschäftsführer Matthias Fonger. Insgesamt haben 75 Betriebe aus Handel, Gastgewerbe, Ladenhandwerk und Dienstleistungen in Bremen an der Befragung teilgenommen. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+