Pferdekoppel in der Waller Feldmark Jahrelanger Streit endet mit Zwangsräumung

Gerichtsvollzieher haben am Mittwoch nach jahrelangen Prozessen eine Pferdkoppel in der Waller Feldmark zwangsgeräumt. Dabei soll es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein.
19.05.2021, 17:49
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Jahrelanger Streit endet mit Zwangsräumung
Von Felix Wendler

Zehn Jahre haben das Bauressort und Pferdehalterin Tanja Häfker um eine Koppel in der Waller Feldmark gestritten. Am Mittwochmorgen hat die Hanseatische Naturentwicklung (Haneg), Verwalterin der im städtischen Besitz befindlichen Fläche, die Weide zwangsräumen lassen. Ein Sprecher von Bausenatorin Maike Schaefer (Grüne) bestätigte am Mittwochmittag, dass die Zäune abgebaut worden seien und Häfker die auf der Koppel lebenden Ponys anderweitig untergebracht habe.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren