Bremen-Walle Polizei entdeckt auf Lkw-Ladefläche illegal eingereiste Flüchtlinge

Ein Fernfahrer hörte Stimmen von der Ladefläche eines Lkw in der Hafenstraße in Bremen-Walle und rief die Polizei. Die Beamten entdeckten dort eine Gruppe junger Flüchtlinge aus Afghanistan und Pakistan.
20.01.2022, 14:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von org

Auf der Ladefläche eines Lkw haben Beamte der Polizei Bremen sieben überwiegend aus Afghanistan stammende Flüchtlinge entdeckt, die zuvor illegal nach Deutschland eingereist waren.

Ein 47-jähriger bulgarischer Fernfahrer hatte die Polizisten am Mittwochnachmittag, 19. Januar, rufen lassen, nachdem er am Hauptzollamt in der Hafenstraße in Bremen-Walle auf der Ladefläche Stimmen gehört hatte.

Die Beamten zerschnitten die Plombe, öffneten die Türen des Lkw und entdeckten dort sieben Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 25 Jahren. Nach Angaben der Polizei kamen sechs von ihnen aus Afghanistan, eine Person aus Pakistan. Die Flüchtlinge seien erschöpft gewesen, hätten sich aber nicht in einem gesundheitskritischen Zustand befunden. 

Die Männer wurden erkennungsdienstlich behandelt und in die entsprechenden Aufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber und Flüchtlinge gebracht. Die weiteren Ermittlungen wegen des Einschleusens von Ausländern und der unerlaubten Einreise dauern an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+