Bremen-Mitte

Polizei nimmt Kokaindealer und Lieferanten fest

Die Ermittlungsgruppe Straßendeal der Bremer Polizei hat am Dienstag zwei Verdächtige festgenommen. Für den Kokainlieferanten und den Dealer wurden Haftbefehle beantragt.
02.06.2021, 12:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Polizei nimmt Kokaindealer und Lieferanten fest
Von Patrick Reichelt
Polizei nimmt Kokaindealer und Lieferanten fest

Im Fahrzeug des Lieferanten stellten die Ermittler Kokain, eine höhere Summe Bargeld und ein Messer sicher.

Friso Gentsch

Die Bremer Polizei hat am Dienstag einen 24-jährigen mutmaßlichen Drogendealer und seinen 36 Jahre alten Lieferanten festgenommen. Die Zivilermittler beschlagnahmten Betäubungsmittel und Bargeld. Beim Fluchtversuch verletzte einer der Verdächtigen einen Polizisten.

Wie die Beamten mitteilten, standen die beiden Männer im Fokus der Ermittlungsgruppe Straßendeal. Demnach stellte sich der 36-Jährige als Kokainlieferant heraus. Zivilkräfte stoppten ihn mit seinem Auto in der Straße Außer der Schleifmühle. Der Verdächtige versuchte sich noch der Kontrolle zu entziehen und fuhr gegen ein Polizeifahrzeug. Dabei wurde ein Polizist am Kopf verletzt.

Im Fahrzeug des Lieferanten stellten die Ermittler Kokain, eine höhere Summe Bargeld und ein Messer sicher. An seiner Wohnadresse wurden ebenfalls Geld und Kokain beschlagnahmt. Bei der zeitgleichen Durchsuchung der Wohnung des 24 Jahre alten Dealers, versuchte dieser laut Polizei noch Kokain die Toilette hinunterzuspülen. Auch hier stellten die Polizisten die Drogen sicher.

Beide Männer wurden festgenommen. Die Staatsanwaltschaft beantragte beim Amtsgericht einen Haftbefehl. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+