Mutmaßlicher Drogenhandel Polizei durchsucht Gebäude in Niedersachsen und Bremen

Der Bremer Polizei ist ein Schlag gegen mutmaßliche Drogenhändler gelungen. Bei einer Razzia wurden Rauschmittel, Vermögenswerte und auch Blanko-Impfpässe beschlagnahmt.
30.11.2021, 13:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Polizei durchsucht Gebäude in Niedersachsen und Bremen
Von Jan-Felix Jasch

Die Bremer Polizei geht weiter gezielt gegen Drogenhändler vor. Wie die Beamten mitteilten, durchsuchten Polizisten am Dienstagmorgen 15 Wohn- und Geschäftsgebäude in Bremen sowie zwei in Niedersachsen. Dabei nahmen die Beamten auch drei Personen fest. 

Neben Beweismitteln, wie eine Indoorplantage mit 63 Pflanzen, knapp zwei Kilogramm Cannabis und kleinere Mengen Kokain, konnten auch hochwertige Uhren, Blanko-Impfpässe und diverse Tablets und Mobiltelefone sichergestellt werden. An der Razzia waren mehr als 300 Einsatzkräften beteiligt. Die Ermittler waren den mutmaßlichen Drogenhändler unter anderem mit Erkenntnissen aus entschlüsselten Encrochat-Daten auf die Schliche gekommen. Die Ermittlungen richten sich gegen insgesamt zehn Beschuldigte im Alter zwischen 26 bis 67 Jahren.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+