Encrochat-Ermittlungen Polizei durchsucht erneut vier Wohnungen – 47-jähriger Bremer in Haft

Die Encrochat-Ermittlungen nehmen kein Ende. Nun sind in Bremen und Niedersachsen erneut mehrere Wohnungen durchsucht worden. Ein 47-jähriger Mann wurde festgenommen. Alle Infos zu den Hintergründen.
05.08.2022, 10:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von org

Nächster Erfolg im Zusammenhang mit den komplexen Encrochat-Ermittlungen: Die Bremer Strafverfolgungsbehörden haben nach Durchsuchungen von vier Objekten am frühen Donnerstagmorgen in Bremen und Niedersachsen erneut einen Haftbefehl vollstreckt und diverse Beweismittel beschlagnahmt.

Festgenommen worden sei ein 47-jähriger Bremer, teilt die Polizei am Freitag mit. Ihm sowie einem weiteren Mann (24) und einer 51-jährigen Frau werden mehrere Taten des gewerbsmäßigen Drogenhandels vorgeworfen. Bei dem Einsatz wurden mehrere elektronische Datenträger und kleinere Mengen Rauschgift beschlagnahmt. Zudem konnten nach Angaben der Polizei Vermögensarreste in Höhe von mehr als 250.000 Euro erwirkt werden.

Lesen Sie auch

Über die Encrochat-Software hatten Kriminelle jahrelang ihre Taten geplant und koordiniert. 2020 gelang es Ermittlern jedoch, die Server zu infiltrieren und mitzulesen, wie Drogen- und Waffendealer ihre Absprachen trafen. Insgesamt konnten Daten von rund 66.000 Encrochat-Nutzern gesichert werden, etwa 4500 mit Bezug zu Deutschland, davon 500 mit Verbindungen nach Bremen.

Die Bremer Justiz verurteilte in der Folge bis Juli 2022 39 Personen zu insgesamt mehr als 250 Jahren Gefängnis. Die komplexen Ermittlungen gehen derweil weiter, wie der jüngste Einsatz zeigt. Weitere Gerichtsverfahren laufen oder werden noch erwartet. In Bremen wird etwa mit rund 150 solcher Verhandlungen gerechnet.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+