Viertel und Schlachte

Bremer Polizei will am Wochenende wieder Präsenz zeigen

Die Bremer Polizei will auch an diesem Wochenende mit verstärkten Kräften im Viertel und an der Schlachte im Einsatz sein. Mit Flyern soll über die geltenden Regeln informiert werden.
18.06.2021, 13:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer Polizei will am Wochenende wieder Präsenz zeigen
Von Christoph Bähr
Bremer Polizei will am Wochenende wieder Präsenz zeigen

An der Sielwallkreuzung war die Polizei in den vergangenen Wochen öfter im Einsatz.

Christina Kuhaupt

Die Bremer Polizei hat angekündigt, auch am kommenden Wochenende im Viertel, an der Schlachte und an den Osterdeichwiesen verstärkt präsent zu sein. Es gehe darum, die geltenden Regelungen zu kontrollieren, teilte die Polizei am Freitag mit. Für die Gastronomie beginnt um 1 Uhr die Sperrstunde. Im Viertel und an der Schlachte ist der Außer-Haus-Verkauf von Alkohol ab 22 Uhr verboten. Zwischen 1 und 6 Uhr ist es dort auch untersagt, Alkohol zu trinken und mitzuführen.

Lesen Sie auch

Polizisten wollen mit Flyern im Viertel und an der Schlachte über die geltenden Regeln informieren. Verstöße gegen das Alkoholverbot können teuer werden, sie sind nach der aktuellen Allgemeinverfügung mit einem Bußgeld zwischen 300 und 2000 Euro zu ahnden. Zudem wies die Polizei darauf hin, dass Platzverweise ausgesprochen werden können, wenn sich jemand nicht an die Corona-Richtlinien hält.

In der Mitteilung heißt es: "Durch das Sommerwetter und die Lockerungen sind aktuell vor allem junge Leute unterwegs. Und wo viele Menschen unterwegs sind, da gibt es auch vermehrt Konfliktpotenzial. Das haben die vergangenen Wochenenden gezeigt. (...) Vermeiden Sie Ansammlungen und halten Sie die Abstände ein und besuchen Sie keine stark frequentierten Plätze."

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+