Kampf gegen Schwarzarbeit Bremer Zoll durchsucht Gebäude von Bauunternehmern

Bei einer groß angelegten Razzia hat der Bremer Zoll in mehreren Städten Gebäude durchsucht. Bauunternehmen sollen in organisierter Form, Personen schwarz angestellt haben.
19.05.2022, 16:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer Zoll durchsucht Gebäude von Bauunternehmern
Von Hannah Krug

Der Bremer Zoll hat am Donnerstag 40 Objekte in Bremen, Oldenburg, im Großraum Hannover und in Berlin durchsucht. Darunter waren insbesondere Wohn- und Geschäftsräume von Beschuldigten, die in der Baubranche tätig sind. Gegen sie ermittelt die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Hauptzollamts Bremen. An den Maßnahmen waren über 450 Beamte von verschiedenen Hauptzollämtern, die Polizei Bremen, die Bundespolizei und das THW beteiligt.

Die vorausgegangenen Ermittlungen legten laut Zoll komplexe und miteinander verflochtenen Unternehmungsstrukturen dar. Das führte bei den Ermittlern zum Verdacht, dass die beschuldigten Unternehmer in organisierter Form ihre Beschäftigten nicht sozialversicherungspflichtig angemeldet haben. Indem sie Mitarbeiter "schwarz" einstellten, sollen sie Beiträge hinterzogen haben.

Gefälschte Dokumente von Scheinfirmen

In einigen Fällen wurden dafür sogenannte Abdeckrechnungen verwendet. Diese von Scheinfirmen ausgestellten Dokumente verschleiern das tatsächliche Beschäftigungsverhältnis.

Es wurden vier Verdächtige festgenommen. Das Amtsgericht Bremen hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bremen Haftbefehle gegen sie erlassen. Zudem wurden umfangreiche Geschäftsunterlagen als Beweismaterial sichergestellt und Vermögenswerte eingefroren.

Viel Schwarzarbeit im Baugewerbe

"Die Durchsuchungsmaßnahmen zeigen, dass die Konzentration des Zolls auf die besonders von Schwarzarbeit betroffenen Branchen, zu der die Baubranche unzweifelhaft gehört, erfolgreich ist. Schwarzarbeit wird von uns konsequent verfolgt. Wir schützen damit die Wirtschaftsbeteiligten, die sich an Recht und Gesetz halten", sagt Nicole Tödter, Leiterin des Hauptzollamts Bremen.

Lesen Sie auch

Die FKS überprüft die Einhaltung sozialversicherungsrechtlicher Pflichten, den unrechtmäßigen Bezug von Sozialleistungen und die illegale Beschäftigung von Ausländern. Im Baugewerbe kontrolliert sie unter anderem die Werkverträge.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+