Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Hochgarage fällt weg
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

1000 Parkplätze weniger im Bremer Stadtzentrum

Jürgen Hinrichs 04.05.2019 18 Kommentare

Das Parkhaus am Brill könnte um zwei Etagen erweitert werden, die Zahl der Stellplätze würde dann auf rund 1100 steigen. Geplant ist eine Erweiterung aber nicht.
Das Parkhaus am Brill könnte um zwei Etagen erweitert werden, die Zahl der Stellplätze würde dann auf rund 1100 steigen. Geplant ist eine Erweiterung aber nicht. (Frank Thomas Koch)

Am Montag sitzen sie beim Notar, dann wird der Vertrag beurkundet. An dem Tag wechselt das Parkhaus-Mitte den Besitzer und gehört nicht mehr der Stadt, sondern Kurt Zech. Der Bremer Unternehmer will das Gebäude abreißen, um die geplante City-Galerie zu bauen. Verschwinden werden damit auch mehr als 1000 Stellplätze. Kein anderes Parkhaus in der Stadt, das über so viel Fläche verfügt und so zentral liegt. Trotzdem ist der Senat auf Nachfrage des WESER-KURIER zuversichtlich, dass die Konsequenzen beherrschbar bleiben.

Verkehrssenator Joachim Lohse (Grüne) bezieht sich auf eine Studie, die sein Haus in Auftrag gegeben hat: „Die Gutachter kommen zu dem Ergebnis, dass es verantwortbar ist, das Parkhaus-Mitte aufzugeben.“ Der Senator erinnert an verschiedene Projekte in der Stadt, mit denen neuer Parkraum verbunden ist: Die Tiefgarage unter dem City-Gate, das kurz vor der Vollendung steht, bietet 280 Stellplätze.

Mehr zum Thema
Für 16,7 Millionen Euro: Bremer Senat verkauft Parkhaus-Mitte an Zech
Für 16,7 Millionen Euro
Bremer Senat verkauft Parkhaus-Mitte an Zech

Nach zwei Jahren Verhandlung haben sich Bremen und der Unternehmer Kurt Zech über den Verkauf des ...

 mehr »

Am neuen Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB), der im kommenden Jahr in Angriff genommen wird, sind rund 500 Parkplätze geplant. Der ZOB entsteht auf einer Fläche hinter dem Überseemuseum. „Weiteren Parkraum erhoffen wir uns durch den Neubau auf dem Sparkassengelände und von den Stellplätzen in der Baumwollbörse, die bislang privat genutzt werden“, erklärt Lohse.

Hinzu komme, so der Senator, dass die Parkhäuser in der Innenstadt bei der Auslastung noch viel Luft nach oben hätten. Bei einer der Parkgaragen gilt das im doppelten Sinne. Das Gebäude am Brill kann zwei Etagen mehr vertragen, haben Berechnungen der Statiker ergeben – ein Plus von bis zu 240 Stellplätzen. Insgesamt wären es dort dann rund 1100. Das Parkhaus Am Brill stiege zum größten der Stadt auf. Vordringlich scheint diese Option aber nicht zu sein: „Ob am Ende ein Zubau notwendig ist, wird man sehen“, sagt Lohse. Zumal sein eigentliches Ziel ein anderes ist: „Wir wollen die Autos an der Peripherie abfangen.“

Gesamtzahl von knapp 6000 Parkbuchten in der Innenstadt

Der Wirtschaftssenator setzt naturgemäß einen anderen Akzent: „Parken bleibt ein zentrales Thema“, betont Martin Günthner (SPD). Auch für ihn bedeutet das aber offenbar nicht, den Wegfall der Stellplätze im Parkhaus-Mitte mit neuen Angeboten zu kompensieren. Eine Erweiterung kommt ohnehin nur im Parkhaus Am Brill in Frage, an den fünf anderen untersuchten Standorten in der Innenstadt haben die Statiker so eine Lösung ausgeschlossen. Günthner favorisiert einen anderen Weg: „Die vorhandenen Parkflächen werden nicht optimal genutzt, wir sollten mit intelligenten Lösungen für mehr Effizienz sorgen.“

Bestätigt wird die Einschätzung des Senators durch einen Blick auf die Tabelle der Brepark, in der die städtischen Parkhäuser aufgelistet sind und wo minutengenau erfasst wird, wie viele freie Plätze es noch gibt. Am stärksten ausgelastet war demnach am frühen Donnerstagabend dieser Woche das Parkhaus Am Brill, wenngleich auch dort noch 250 zusätzliche Autos hineingepasst hätten. Das Parkhaus-Mitte war gut zur Hälfte gefüllt, ähnlich wie die Parkhäuser Pressehaus, Stephani, Am Dom und Katharinenklosterhof.

Mehr zum Thema
Kommentar zu Bremens Innenstadt-Entwicklung: Das Parkhaus-Mitte ist der Anfang
Kommentar zu Bremens Innenstadt-Entwicklung
Das Parkhaus-Mitte ist der Anfang

Das Parkhaus-Mitte ist der Anfang. Weiteres wird folgen, wenn Kurt Zech seine Pläne für eine ...

 mehr »

Neben den städtischen Hochgaragen, die von der Brepark betrieben werden, gibt es in der Innenstadt von privater Seite noch fünf andere Parkhäuser, die rund 2000 Stellplätze auf sich vereinen. Zusammengerechnet ergibt das eine Gesamtzahl von knapp 6000 Parkbuchten. Etwas knapp wird dieser Platz nur an wenigen Tagen in der Vorweihnachtszeit, komplett besetzt sind die Parkhäuser allerdings auch dann nicht. Am besten frequentiert sind im Advent die Parkhäuser Mitte und Pressehaus.

Nach dem Beschluss, das Parkhaus-Mitte zu verkaufen und dem Abriss preiszugeben, sollte es nach dem Willen der Grünen eher zu einem weiteren Abbau von Stellflächen kommen, als zu einem Ausgleich zum Beispiel durch die Aufstockung der Hochgarage am Brill. Konkret stellt die Partei die Parkhäuser Katharinenklosterhof und Am Dom in Frage. Mit ihrem bisherigen Koalitionspartner sind sich die Grünen im Prinzip einig. Auch die SPD möchte den Autoverkehr im Altstadtkern mehr und mehr verdrängen.

Die CDU war früh für den Abriss des Parkhauses Mitte, um an der Stelle unter anderem mit neuen Rundläufen die Innenstadt zu entwickeln. Sie insistiert aber auf einen Ersatz der Abstellplätze und schlägt dafür eine große Tiefgarage unter dem Sparkassengelände vor. Das Areal wird im Oktober 2020 von der Bank geräumt.

Facebook-Gruppe
Was Bremen bewegtn
Verkehr in Bremen
Was Bremen bewegt

Aktuelle Baustellen, Staus, Unfälle oder Projekte und Vorhaben von Politik und Wirtschaft – über all das informiert das Team der WESER-KURIER-Onlineredaktion in einer Facebook-Gruppe.

 mehr »

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 14 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
Michalek am 20.10.2019 17:37
Schüler brauchen keine Erhebungen und sie sollten nicht als Versuchskaninchen herhalten müssen.

Grundschüler brauchen Unterricht, der ...
aguahorst am 20.10.2019 16:55
In der Nähe von Wilhelmshaven baut man neue Kavernen, um damit Geld zu verdienen. In Bremen will man sie verfüllen und stilllegen.....was passiert ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige