Wetter: Nebel, 11 bis 15 °C
Bildungsbehörde hat Leitfaden für Lehrer erarbeitet
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Kein Facebook-Verbot an Bremer Schulen

Frauke Fischer und Melanie Öhlenbach 24.07.2013 0 Kommentare

Die Bremer Bildungsbehörde hat eine Anleitung für Pädagogen zum Umgang mit sozialen Netzwerken an Schulen erarbeitet.
Die Bremer Bildungsbehörde hat eine Anleitung für Pädagogen zum Umgang mit sozialen Netzwerken an Schulen erarbeitet. (dpa)

Bremen. Die Bremer Bildungsbehörde will die Nutzung sozialer Netzwerke an Schulen nicht einschränken. Lehrkräfte sollen über soziale Medien wie Facebook auch künftig mit ihren Schülern kommunizieren dürfen.

Unterrichtsausfall, Hausaufgaben oder gar Noten per Facebook mitteilen? Geht nicht, sagt das Kultusministerium in Baden-Württemberg. Es hat seinen Lehrern verboten, sich mit ihren Schüler über soziale Netzwerke auszutauschen.  Der Grund: Datenschutz. 

Auch Bremen hat eine Anleitung für Pädagogen zum Umgang mit Facebook und anderen sozialen Netzwerken, Lernplattformen und anderen Möglichkeiten der Kommunikation zwischen Lehrern und Schülern erarbeitet. Mit einem anderen Tenor als Baden-Württemberg.

„Wir verteufeln Facebook nicht, sondern erkennen es Teil der Lebenswirklichkeit“, betont Michael Huesmann von der Bremer Bildungsbehörde. Die Broschüre soll Vor- und Nachteile von sozialen Netzwerken nahebringen. Wichtig für die Behörde: „Lehrer dürfen Schüler nicht zu Facebook zwingen.“ 

Das Kultusministerium in Niedersachsen setzt dagegen darauf, dass Lehrer und Schulleitungen eigenverantwortlich und verantwortungsbewusst mit sozialen Netzwerken umgehen. Personenbezogene Daten dürfen nicht veröffentlicht werden. „Explizite Regelungen oder gar ein Verbot zum Umgang mit Facebook gibt es in Niedersachsen nicht und sind auch nicht geplant“, teilte ein Sprecher am Dienstag auf Nachfrage mit. Generell dürfen Lehrer oder Schulleitungen aber nicht ausschließlich über soziale Netzwerke informieren. Sie müssen dies beispielsweise auch per E-Mail, Aushang oder Durchsage tun.

Mehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag im WESER-KURIER. 


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 30 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
werderfan am 23.10.2019 21:15
Ich versuche das mal kurz für die Demokratiefreunde zu erläutern:
1. Der Umweltausschuss des Beirats Blumenthal tagt am nächsten Montag ...
IhrenNamen am 23.10.2019 21:02
Ich bin mal sehr gespannt wie sich das auf die Spendensumme auswirkt.
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige