Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Demo auf dem Marktplatz
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Bremer Kurden protestieren gegen Türkei-Offensive

Carolin Henkenberens 09.10.2019 5 Kommentare

Demonstrierten vor dem Bauzaun der Bremer Bürgerschaft gegen einen drohenden Angriff des türkischen Militärs: Mitglieder der kurdischen Gemeinde.
Demonstrierten vor dem Bauzaun der Bremer Bürgerschaft gegen einen drohenden Angriff des türkischen Militärs: Mitglieder der kurdischen Gemeinde. (Michael Matthey)

Mit Musik, Fahnen und Transparenten haben am Mittwochnachmittag laut Polizei etwa 60 Menschen in Bremen gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien protestiert. Die Mitglieder der kurdischen Gemeinde forderten den Stopp des Krieges und bezeichneten den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan unter anderem als „Terroristen“.

„Wir wollen, dass die Invasion der Türkei aufhört“, sagte Mesut Ercan, ein Mitglied der kurdischen Community. Erdogan wolle den demokratischen Konföderalismus im Norden Syriens stören. In diesem lebten Kurden, Assyrer, Christen und arabische Bevölkerung zusammen. Außerdem ziele Erdogan mit seiner Militäroffensive darauf ab, die syrischen Geflüchteten, die derzeit in der Türkei lebten, nach Nordsyrien zu bringen. Dazu will die Türkei, die seit Beginn des syrischen Bürgerkriegs etwa 3,6 Millionen Flüchtlinge aufgenommen hat, die Kurdenmilizen aus der Grenzregion vertreiben. „Man kann von einer ethnischen Säuberung sprechen“, sagte Ercan.

Harte Wirtschaftssanktionen gefordert

Der Linken-Bürgerschaftsabgeordnete Cindi Tuncel erklärte schon am Dienstag: „Wenn Erdogan zusammen mit islamistischen Kämpfern in Rojava einrückt, drohen ethnische Säuberungen, massenhafte Vertreibung und blutige Gewalt." Von einem solchen Militärschlag profitierten der sogenannte Islamische Staat oder vergleichbare Terrorgruppen, aber auch die Regime in Damaskus oder Teheran. Er forderte Maßnahmen wie harte Wirtschaftssanktionen gegen das Umfeld von Erdogan und einen Stopp der Zahlungen aus dem EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen.

Ergodan hatte am Mittwoch auf Twitter den Beginn der Militäroffensive bestätigt. Sein Ziel ist die YPG-Miliz, eine bewaffnete kurdische Einheit aus Nordsyrien. Die Türkei sieht die YPG als Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK an.

Die kurdische Gemeinde in Bremen kündigt für Sonnabend weitere Proteste an. Der Protest am Mittwoch vor der Bürgerschaft wurde von fünf Einsatzwagen der Polizei begleitet. Alles verlief ruhig.

Mehr zum Thema
Offensive gegen Kurdenmiliz: 15 Tote bei türkischen Angriffen auf Syrien
Offensive gegen Kurdenmiliz
15 Tote bei türkischen Angriffen auf Syrien

Eine türkische Offensive gegen Kurdenmilizen in Nordsyrien war lange ein zentraler Streitpunkt mit ...

 mehr »

Vor 20 Jahren, nach dem Todesurteil gegen den Kurden-Führer Abdullah Öcalan, war es in mehreren deutschen Städten zu Konflikten zwischen Kurden und Türken gekommen, auch in Bremen gab es Anschläge auf türkische Reisebüros. Die Bremer Innenbehörde hat aktuell keine solche Entwicklungen in der Stadt festgestellt. „Das kann morgen aber schon ganz anders sein“, sagte Rose Gerdts-Schiffler, Sprecherin des Innenressorts. „Wir appellieren an alle, dass Konflikte aus dem Ausland nicht hierher überschwappen.“

Mesut Ercan aus der kurdischen Protestgruppe sagte: „Der Krieg findet dort statt, nicht hier. Hier ist nicht der Austragungsort.“ Man wolle nur die „blinde Gewalt“ verhindern.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
Gissmo am 23.10.2019 09:36
Danke für die konstruktive Antwort, man kann sich scheinbar ja doch noch ohne Beleidigungen hier im Kommentarbereich austoben, so machts doch allen ...
RalfBlumenthal am 23.10.2019 09:28
Was macht ein Ortsamtsleiter, der seinen Willen nicht bekommt ?
Er macht nichtöffentlich, was öffentlich gehört !
So geht das nicht, Herr ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige