Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Fridays for Future
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Bremer Schüler fordern eine autofreie Stadt

Nico Schnurr 25.04.2019 21 Kommentare

Die Aktivisten fordern eine autofreie Innenstadt, kostenlosen Nahverkehr und ein Ende der Bremer Steinkohlekraftwerke.
Die Aktivisten fordern eine autofreie Innenstadt, kostenlosen Nahverkehr und ein Ende der Bremer Steinkohlekraftwerke. (Christina Kuhaupt)

Der Bremer Ableger der Bewegung „Fridays for Future“ hat seine Forderungen für eine klimafreundlichere Politik konkretisiert. Die Schüler verlangen eine autofreie Bremer Innenstadt, kostenlosen Nahverkehr und ein Ende der Bremer Steinkohlekraftwerke.

Bereits Anfang April hatten die streikenden Schüler eine Liste mit bundesweiten Maßnahmen vorgestellt. Die Bremer Aktivisten zogen nun nach und veröffentlichten ebenfalls ein Papier. Darin heißt es: „Nicht nur auf Bundesebene muss ein Umdenken stattfinden, sondern auch hier in Bremen.“

Mehr als einen Monat habe man an den 15 Forderungen gearbeitet, erst in einer Arbeitsgruppe aus Schülern und Studenten, später auch mit Wissenschaftlern, sagt Julius Schlichting. Der 18-jährige Schüler gehört zu den Organisatoren der Bremer Klimastreiks. Er sagt: „Wir haben radikale Ideen formuliert, aber keine Utopie. Die Forderungen sind hoch angesetzt, aber realistisch und umsetzbar.“

Mehr zum Thema
Wie die Schüler ihren Protest organisieren:
Wie die Schüler ihren Protest organisieren
"Fridays For Future": Aufstand aus dem Kinderzimmer

Der 16-Jährige Landelin steht hinter „Fridays for Future“. Täglich setzt er sich für die ...

 mehr »

Geht es nach der Bewegung, sollten die Bremer Steinkohlekraftwerke bis zum kommenden Jahr abgeschaltet werden. Die Anlagen seien veraltet und nicht besonders rentabel. Bremen solle lieber verstärkt auf niedersächsische Solar- und Windenergie setzen. Die Schüler wollen auch, dass die Bremer Stahlwerke bis 2025 klimaneutral produzieren. Wie genau sie das erreichen könnten, bleibt im Papier offen. „Der Prozess darf jedoch nicht zu Lasten der Angestellten passieren, sondern muss sozialverträglich gestaltet werden.“

Tausende Schüler streiken am Freitag

Die Aktivisten fordern, dass der öffentliche Nahverkehr in Bremen bis zum Jahr 2021 kostenlos wird. Außerdem sollten die Gelder für den Radverkehr bis zum kommenden Jahr um ein fünffaches erhöht werden. Die Schüler wollen, dass Bremen bis 2030 autofrei wird.

Darunter verstehen sie ein generelles Fahrverbot in der Innenstadt. Dienstleistungen, die auf den Autoverkehr angewiesen sind, könnten zulässig bleiben. Vom Bremer Flughafen dürften aus Sicht der Schüler keine Flüge unter einer Distanz von 600 Kilometern starten.

Mehr zum Thema
5000 Teilnehmer in Bremen: Der Liveblog zur
5000 Teilnehmer in Bremen
Der Liveblog zur "Fridays for Future"-Demo zum Nachlesen

Die bislang größte "Fridays for Future"-Demonstration Bremens ist beendet. Wir haben die Schüler ...

 mehr »

Und in öffentlichen Küchen sollten Gerichte, die tierische Produkte enthalten, nicht mehr subventioniert werden. Stattdessen müsse das Angebot an veganen Speisen ausgebaut werden. „Die Forderungen zeigen: Wir meinen es wirklich ernst“, sagt Schlichting.

Er versteht das Papier auch als Signal an die Bremer Politiker. „Wir wollen jetzt in den Dialog treten“, sagt er, „wenn die Politiker schon Sympathie bekunden und hoffen, mit uns Stimmen bei der Bürgerschaftswahl zu gewinnen, dann sollen sie auch für unsere Ziele eintreten.“ Auch an diesem Freitag wollen mehrere Tausend Schüler in Bremen für besseren Klimaschutz demonstrieren. Die Verantwortlichen versprechen sich die größte Kundgebung seit März.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
peteris am 21.10.2019 12:30
Vielleicht wissen wir am 1.11. um 11:11h mehr.


Sie meinen sicher den 11.11. um 11:11h?
suziwolf am 21.10.2019 12:19
Und dann ... @kretschmar -
[auch wieder] eine gemeinsame Währung -

Das britische £ - Sterling -
europaweit jetzt ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige