Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Nach Interview mit der Handelskammer-Präses
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

CDU wehrt sich gegen Kritik der Handelskammer

Nina Willborn 11.05.2019 1 Kommentar

Wie der Neustädter Hafen in Zukunft aussehen soll, ob dort ein neues Wohnquartier entsteht oder nicht, darüber gibt es unterschiedliche Positionen.
Wie der Neustädter Hafen in Zukunft aussehen soll, ob dort ein neues Wohnquartier entsteht oder nicht, darüber gibt es unterschiedliche Positionen. (Detmar Schmoll/studio B)

Traditionell gelten CDU und FDP als wirtschaftsfreundliche Parteien, aber zwei Wochen vor der Wahl zur Bürgerschaft gibt es Kritik der Unternehmervertreter an einigen ihrer Positionen. Janina Marahrens-Hashagen, Präses der Handelskammer Bremen, hatte im Interview mit dem WESER-KURIER ihr Bedauern darüber ausgedrückt, dass sich sowohl CDU als auch FDP in der Frage der Zukunft der Galopprennbahn auf die Seite der Bürgerinitiave geschlagen haben und eine Bebauung (vorerst) ausschließen.

„Ich finde das schade“, hatte Janina Marahrens-Hashagen gesagt. Die Handelskammer dagegen befürworte eine Bebauung, um den Bremern Wohnraum zu bieten und so zu verhindern, dass sie ins Umland abwanderten. Das Gebiet des Neustädter Hafens ist aus Sicht der Kammer jedoch ungeeignet, um dort neue Wohnquartiere zu schaffen – die CDU schließt das zumindest nicht aus. Janina Marahrens-Hashagen: „Wirtschaft sollte nicht gegen Wohnen ausgespielt werden. Wir sind eine Stadt, die von den Häfen abhängig ist.“

Mehr zum Thema
Präses der Handelskammer im Interview: „Warum nicht vier Türme?“
Präses der Handelskammer im Interview
„Warum nicht vier Türme?“

Die Präses der Handelskammer Janina Marahrens-Hashagen spricht im Interview mit dem WESER-KURIER ...

 mehr »

Auch in der Frage des Offshore-Terminals in Bremerhaven (OTB) vertritt die Handelskammer andere Positionen als CDU und FDP: Sie steht ebenso wie die SPD weiter hinter diesem Projekt, das die FDP für gescheitert hält. Die CDU setzt nach dem Urteil des Verwaltungsgerichts aus dem Februar auf einen allgemeinen Schwerlasthafen ohne Zweckbindung für die Windenergie.

Der SPD-Bürgerschaftskandidat und frühere Landesvorsitzende Andreas Bovenschulte nutzte die Vorlage und kommentierte die Aussagen der Handelskammer-Präses auf Twitter: „Ich frage mich, ob CDU und FDP überhaupt noch für irgendeine ihrer Positionen die Unterstützung der bremischen Wirtschaft haben.“ Beide Parteien würden zudem ständig an Bremen herummäkeln.

"Wir sind eine Volkspartei"

Das sieht Jens Eckhoff naturgemäß anders. Natürlich habe er hohen Respekt vor der Handelskammer und schätze auch den regelmäßigen Kontakt ebenso wie das gute Verhältnis, sagte der Bürgerschaftskandidat und stellvertretender Landesvorsitzender der CDU. Auch Spitzenkandidat Carsten Meyer-Heder sei viele Jahre in dem Gremium aktiv gewesen. Aber: „Wir vertreten die Interessen aller Bremerinnen und Bremer“, sagte Eckhoff. „Denn wir sind eine Volkspartei. Da kann es nicht unser erster Antrieb sein, zu schauen, ob der Handelskammer nun etwas gefällt oder nicht.“

Sowohl über den OTB als auch die Zukunft des Neustädter Hafens ab dem Jahr 2027 habe die CDU „intensiv gerungen“. Gerade in der Frage des Neustädter Hafens wundere er sich über die Position der Handelskammer. „Wir wollen eine Machbarkeitsstudie, mit der alle Optionen geprüft werden. Hafen, Wohnen, Gewerbe“, sagte Eckhoff. Erst nach einer solchen Prüfung könne man sich darauf festlegen, was die beste Option sei. „Wenn die Kammer sich schon vorher festlegt, ist das ihre Sache.“

Mehr zum Thema
Bürgerschaft: Zum Schluss ein Streit
Bürgerschaft
Zum Schluss ein Streit

In der letzten Sitzung der Stadtbürgerschaft vor der Wahl bekommen sich die Abgeordneten über einen ...

 mehr »

Auch die Kritik an der Position seiner Partei in der Frage der Rennbahn will Eckhoff nicht gelten lassen. „Wir haben eindeutig klargemacht, dass aus unserer Sicht der Senat das Thema verbockt hat“, sagte er. „Wenn man den Menschen nicht sagt, wie eine Bebauung aussehen könnte, macht das die Menschen nun mal skeptisch.“ Also dürfe sich niemand wundern, dass die Bürgerinitiative entstanden sei, die in der Rennbahnfrage den Volksentscheid erreicht hat, über den am 26. Mai entschieden wird. Eckhoff: „Aber es ist völlig okay, dass eine Interessensvertretung eine andere Meinung als eine Volkspartei hat.“


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 30 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
suziwolf am 23.10.2019 12:39
@peteris:

„🦍-Theater“ - wäre das bessere Wort ?

„halloween and British Exit ...
there‘s not anymore a difference“ ...
Lemurer am 23.10.2019 12:38
Dazu fällt mir nur eins ein:

Ein Krankenhaus ist kein Profit-Center
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige