Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Architekturwettbewerb zum Kaffee-Quartier
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Das sind die Siegerentwürfe für das Kaffee-Quartier

Anne Gerling 26.09.2019 9 Kommentare

So sieht nach den ­Vorstellungen der Architekten von LRW in Hamburg die zeitgemäße Interpretation des Bremer Hauses aus.
So sieht nach den ­Vorstellungen der Architekten von LRW in Hamburg die zeitgemäße Interpretation des Bremer Hauses aus. (LRW)

Nun wird greifbar, wie die Wohnbebauung zwischen den Straßen Am Kaffee-Quartier und Johann-Jacobs-Straße einmal aussehen könnte: Seit Anfang September stehen die drei Sieger des Architekturwettbewerbs für das Areal fest.

Ende März hatte, wie berichtet, die Detlef Hegemann Immobilien Management GmbH den Zuschlag für das rund 12.000 Quadratmeter große Grundstück Am Kaffee-Quartier in der vorderen Überseestadt erhalten. Sie will dort Reihenhäuser als Alternative zum klassischen Geschosswohnungsbau errichten, wie er bislang in der Überseestadt realisiert worden ist.

Ein Vorschlag für die Wohnbebauung vom Architektenbüro KSW in Hannover. 
Ein Vorschlag für die Wohnbebauung vom Architektenbüro KSW in Hannover.  (KSW)

Den Verkauf des Areals hatte die Stadt an die Bedingung geknüpft, einen Architekturwettbewerb durchzuführen. Entwickelt werden sollte ein urbanes, lebendiges Wohnquartier aus acht Reihenhauszeilen. Teil der Aufgabenstellung war es, bei der Fassadengestaltung die Typologie des Bremer Hauses als der prägenden Stadtvilla in Bremen zeitgemäß zu interpretieren und ein breit gefächertes Wohnungsangebot für Familien und Menschen verschiedener Generationen zu schaffen.

Der Jury gehörten unter anderem Senatsbaudirektorin Iris Reuther und Architektenkammer-Präsident Oliver Platz an. Zehn Wochen hat das Verfahren gedauert, zwölf Architekturbüros – sechs aus Bremen, zwei aus Hannover und vier aus Hamburg – waren zur Teilnahme eingeladen worden. Am 4. September stand schließlich fest: Es gibt drei erste Preise, und Büros aus allen drei Städten sind unter den Gewinnern. Ausgezeichnet wurden die Arbeiten der Büros LRW Architekten aus Hamburg, KSW Architekten und Stadtplaner aus Hannover sowie Hilmes Lamprecht Architekten BDA. Darüber hinaus ist auch ein Entwurf für die Freiraumplanung prämiert worden.

Dies ist der Entwurf von Hilmes Lamprecht aus Bremen.
Dies ist der Entwurf von Hilmes Lamprecht aus Bremen. (Hilmes Lamprecht)

Das Baugebiet befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum ehemaligen Eduscho-Gebäude, von dort aus sind es nur rund zwei Kilometer bis zum Bremer Marktplatz. Mit der Auszeichnung der Entwürfe von gleich drei Architekturbüros soll bewusst für Abwechslung gesorgt werden. Das Ziel sei die Entwicklung eines durchmischten und identitätsstiftenden Wohnquartiers auf insgesamt drei Baufeldern, teilt das Unternehmen Hegemann mit.

„Ich freue mich, dass wir im Rahmen des Wettbewerbs gemeinsam mit der Hegemann-Gruppe die Idee für ein beispielhaftes neues Wohnquartier in bester Bremer Bautradition entwickeln können, das in der Überseestadt ein neues Kapitel aufschlägt“, sagt dazu Senatsbaudirektorin Iris Reuther.

Nach derzeitigem Planungsstand sollen auf dem Grundstück knapp 130 Wohneinheiten zwischen 60 und 200 Quadratmetern realisiert werden. Ein zentrales Augenmerk wurde bei dem Wettbewerb auch auf die Freiraumplanung gelegt: Ein Preis für das beste Freiraumkonzept ging an die MSB-Landschaftsarchitekten aus Hamburg. Sie schlagen großzügige und begrünte Quartier-Innenbereiche vor, die Platz zum Leben in der Gemeinschaft bieten. Gleichzeitig ermöglichen private Gartenzonen das Wohnen mit einem kleinen Garten mitten in der Stadt.

Weitere Informationen

Alle eingereichten Entwürfe werden vom 30. September bis zum 7. November im ­Siemens-Hochhaus ausgestellt. Die offizielle Eröffnung der Ausstellung ist am Montag, 30. September, um 11 Uhr im Foyer des Bauressorts, Contrescarpe 72.


Ein Artikel von
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
Gissmo am 23.10.2019 09:36
Danke für die konstruktive Antwort, man kann sich scheinbar ja doch noch ohne Beleidigungen hier im Kommentarbereich austoben, so machts doch allen ...
RalfBlumenthal am 23.10.2019 09:28
Was macht ein Ortsamtsleiter, der seinen Willen nicht bekommt ?
Er macht nichtöffentlich, was öffentlich gehört !
So geht das nicht, Herr ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige