Wetter: Nebel, 11 bis 15 °C
Eiswette in Bremen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Der Herr der Spenden

Sigrid Schuer 19.01.2019 0 Kommentare

Stefan Messerknecht
Stefan Messerknecht (Klama)

Ein hellblauer Himmel wölbt sich an diesem eisklaren Freitagvormittag über die kahlen Bäume, die mit Pulverschnee überzuckert sind. Solch ein Wetter nach Maß statt des grauen Nieselregens hätten sich die Eiswettgenossen auch für die Eiswette gewünscht, die jedes Jahr am Dreikönigstag am Punkendeich abgehalten wird. Ursprung des Eiswettfestes, das an diesem Sonnabend im Congress Centrum Bremen gefeiert wird. Die Spannung steigt an auch für Stefan Bellinger, Zeremonienmeister der Eiswette und die Mitglieder des Präsidiums. Denn um 16 Uhr geht im Hansesaal die Generalprobe über die Bühne.

Unter ihnen ist auch Stefan Messerknecht, der 2001 als Novize in den Kreis der Eiswettgenossen aufgenommen wurde. Seit 2013 ist er Mitglied des Präsidiums und hat als Schatzmeister am 19. Januar eine wichtige Aufgabe. Denn er beaufsichtigt am Sonnabendabend akribisch die Sammlung der Spenden der Eiswettgenossen und ihrer auswärtigen Gäste, die seit 1929 der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) als größte Einzelspende zufließen. Sehr zur Freude von DGzRS-Geschäftsführer Nicolaus Stadeler. Nicht von ungefähr wurde 2009 ein neuer Seenotrettungskreuzer auf den Namen „Eiswette“ getauft und das Tochterboot auf den Namen „Novize“. Fast eine halbe Million Euro an Spenden sind in den vergangenen Jahren pro Eiswettfest zusammengekommen.

Stefan Messerknechts Aufgabe besteht an diesem Sonnabend zudem darin, die Teilnehmer in seiner Rede zu einer möglichst hohen Spende zu motivieren. Seine Intention: Dass die Gäste möglichst das Doppelte von dem spenden, was sie eigentlich vorhatten. Denn die Crews der DGzRS, die allesamt ehrenamtlich tätig sind und in ihrer Freizeit oft ihr Leben einsetzen, um in Seenot geratene Menschen bei Wind und Wetter zu retten, erhalten keinerlei staatliche Unterstützung. Egal, ob bei eisklarer Kälte oder bei brausenden Stürmen. Messerknecht hat höchsten Respekt vor dem, was die Fahrensleute so leisten: „Nicht von ungefähr ist jeder Bundespräsident Schirmherr der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger“, betont er.

Jedes Jahr kann sich das Präsidium der Eiswette bei einer Ausfahrt auf einem der Seenotrettungskreuzer nach Helgoland von deren Leistungsfähigkeit überzeugen. Dieser Hochseetörn ist allerdings nichts für Stefan Messerknecht. Denn er werde leicht seekrank, erzählt der passionierte Hockeyspieler mit einem verschmitzten Lächeln.

Umso beeindruckter war Messerknecht, als er im Herbst des vergangenen Jahres die Fassmer-Werft im niedersächsischen Berne besuchte, um den Ort zu besichtigen, an dem schon viele Seenotrettungskreuzer gebaut worden sind. Übrigens auch das High-Tech-Schiff, das vor Borkum in Dienst gestellt werden soll und in dessen elektronische Ausstattung und Verkabelung die diesjährigen Spenden fließen werden. Holger Freese, Diplom-Ingenieur und Inspektor aller Neubauten mit 22 Jahren Berufserfahrung, habe ihm gezeigt, wie alle Details funktionieren. „Allein 21 Kilometer Kabel wurden in dem Seenotrettungskreuzer verlegt. 21 Kilometer, so lang ist auch die Strecke zwischen dem Congress Centrum und Berne.“ Diesen Vergleich wird der IT-Spezialist auch in seiner Rede ziehen. Denn er ist überzeugt davon: „Verbindungen sind nicht alles, aber ohne Verbindungen ist alles nichts“, ein Credo, das auch für das Fest der Freunde gelten könnte, als das die Eiswette gefeiert wird. Bis zum Jahr 2013 flossen die Eiswettspenden in den Bau neuer Seenotrettungskreuzer. Christoph Weiss, Messerknechts Vorvorgänger als Schatzmeister, schlug dann vor, das Spendengeld für einen speziellen Zweck, für bestimmte Projekte zu stiften. Das habe sich bewährt, dabei sei es geblieben, sagt Messerknecht.

So seien die Spenden des Jahres 2013 in die medizinische Ausrüstung der „Pidder Lüng“ geflossen, des Kreuzers, der vor Sylt stationiert ist. In den Jahren 2014 und 2015 flossen die Eiswettspenden in die Finanzierung der Steuerbord- und der Backbord-Maschine des Seenotrettungskreuzers „Meier-Hedde“. In den folgenden beiden Jahren konnte schließlich der Bau des Beibootes des vor Langeoog positionierten Schiffes finanziert werden. Taufpate war Jürgen Albrecht, der ganz gerührt gewesen sei, dass das Beiboot nach ihm benannt wurde, erzählt der Schatzmeister.

Im vergangenen Jahr finanzierte die Festgesellschaft der Eiswette schließlich die Telekommunikationsanlage der DGzRS, die nun auf dem neuesten technischen Stand ist. ­Immerhin wird vom Weserdeich aus die Seenotrettung für den gesamten Nordatlantik ­koordiniert.

Weitere Informationen

Die Bremer Eiswette besteht 2019 seit 190 Jahren. Das traditionsreiche gesellschaftliche Event hat seinen Ursprung in der Wette, ob am nächsten Dreikönigstag die Weser zugefroren sein ist oder eben nicht.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 30 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
werderfan am 23.10.2019 21:15
Ich versuche das mal kurz für die Demokratiefreunde zu erläutern:
1. Der Umweltausschuss des Beirats Blumenthal tagt am nächsten Montag ...
IhrenNamen am 23.10.2019 21:02
Ich bin mal sehr gespannt wie sich das auf die Spendensumme auswirkt.
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige