Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
AfD verlässt den Saal
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Eklat bei konstituierender Bürgerschaftssitzung

Nina Willborn und Jürgen Theiner 03.07.2019 30 Kommentare

Die AfD-Fraktion hat bei der konstituierenden Sitzung der Bürgerschaft für Aufsehen gesorgt.
Die AfD-Fraktion hat bei der konstituierenden Sitzung der Bürgerschaft für Aufsehen gesorgt. (Christian Walter)

Das erste Zusammentreffen des Bremer Parlaments verlief nicht ohne Ärger: Die Abgeordneten der AfD, erstmals in Fraktionsstärke vertreten, verließen am Mittwoch während der konstituierenden Sitzung der Bürgerschaft geschlossen den Saal. Grund war die letzte Rede von der scheidenden Bürgerschaftspräsidentin Antje Grotheer (SPD). 

Grotheer hatte die AfD mit den Worten, ihre Vertreter stellten wiederholt demokratische Werte wie Menschenwürde und Meinungsfreiheit infrage, scharf attackiert. „Ihre Worte wirken wie Gift auf unsere Gesellschaft. Sie ist ein Motor für die Verrohung der Sprache“, sagte sie. Während die 79 Abgeordneten von CDU, SPD, Grünen, Linken, FDP und Bürgern in Wut applaudierten, standen die AfDler auf und verließen den Plenarsaal, in dem die Sitzung als letzter Akt vor der Renovierung der Bürgerschaft stattfand. „Sagen Sie Bescheid, wenn Sie fertig sind“, rief Frank Magnitz (AfD) im Gehen Grotheer zu.

Mehr zum Thema
Erste Sitzung nach der Wahl: Bremer Bürgerschaft bricht mit Tradition
Erste Sitzung nach der Wahl
Bremer Bürgerschaft bricht mit Tradition

Die scheidende Bürgerschaftspräsidentin Antje Grotheer (SPD) leitet an diesem Mittwoch die erste ...

 mehr »

Vertreter von CDU, Grünen und Linken kritisierten die Aktion der AfD im Anschluss in den sozialen Netzwerken als undemokratisch – unter anderem auch, weil das AfD-Quintett den Saal nach weiteren kritischen Worten Grotheers erneut verlassen hatte und damit nicht anwesend war, als das Parlament auf Bitte der Präsidentin des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke gedachte. „Wenn die AfD in Bremen den Plenarsaal verlässt, weil sie kritische Worte über Rechtsextremismus und das Gedenken aus Anlass des abscheulichen Mordes an Walter Lübcke nicht erträgt, ist das undemokratisch“, schrieb etwa CDU-Fraktionschef Thomas Röwekamp auf Twitter. Die AfD-Abgeordneten um Fraktionsführer Thomas Jürgewitz sehen sich dagegen zu Unrecht angegangen. „Das war eine Ansammlung infamer Unterstellungen, die sich nicht geziemen und bar jeglichen Bezugs zur Realität sind“, sagte Frank Magnitz. Deshalb habe die Fraktion spontan entschieden, mit dem Auszug aus dem Saal ihren Protest anzuzeigen.

Fraktionen verständigen im Vorfeld sich auf Grotheer

Die AfD hatte auch im Vorfeld der Sitzung nach der Wahl schon für Diskussionen gesorgt. Der Tradition des Hauses gemäß gebührt die Leitung der ersten Sitzung eigentlich dem oder der ältesten Abgeordneten – das ist Magnitz (67). Nach Auskunft der Bürgerschaftsverwaltung hatten sich im Vorfeld allerdings alle Fraktionen auf Grotheer verständigt, die sich nicht mehr als Präsidentin zur Wahl stellte. CDU, SPD, FDP, Grüne und Linke waren sich zudem einig, Magnitz als AfD-Vertreter nicht in den Bürgerschaftsvorstand zu wählen, in dem bisher jede Fraktion vertreten war. Bei der geheimen Abstimmung erhielt Magnitz 68 Nein- und acht Ja-Stimmen. Als übrige Schriftführer gewählt wurden Sandra Ahrens und Christine Schnittker (beide CDU), Ute Reimers-Bruns und Jörg Zager (beide SPD), Mustafa Öztürk (Grüne), Cindi Tuncel (Linke) und Magnus Buhlert (FDP).

Magnitz kündigte nach seiner gescheiterten Wahl an, die AfD behalte sich vor, das Thema Vorstand in einer der kommenden Sitzungen nach der Pause wieder aufzugreifen. „Wir haben damit ja leidvolle Erfahrung im Bundestag in Berlin“, sagte er. „Wir wollen konstruktive Oppositionspolitik leisten. Wenn man uns von vornherein ausschließt, werden wir uns mit allen in diesem Rahmen verfügbaren Mitteln zur Wehr setzen.“

Den Bürgerschaftspräsidenten stellt traditionell die stärkste Fraktion, in der neuen Legislatur also die CDU. Frank Imhoff, bisher Vize-Präsident, startete mit 76 Ja-Stimmen und einer Nein-Stimme sowie sechs Enthaltungen in sein neues Amt. Stellvertreterinnen sind Grotheer und erneut Sülmez Dogan (Grüne).

Der Landwirt aus dem Niedervieland genießt parteiübergreifend viel Respekt. In seiner Dankesrede nach der Wahl versprach Imhoff, sein Amt „parteiisch“ ausüben zu wollen. Er werde „immer dann Partei für dieses Haus, seine Abgeordneten und unseren demokratischen Rechtsstaat ergreifen, wenn es unberechtigterweise angegriffen, verleumdet, diffamiert und oder schlechtgeredet wird“. Imhoff appellierte an die gewählten Volksvertreter, „gemeinsam gegen extremistische, antisemitische und antidemokratische Hetze und Hetzer jeglicher Art zusammenzustehen und unser traditionell weltoffenes und freies Bundesland Bremen gegen solche Art Gedankengut zu verteidigen“.

+ + + dieser Artikel wurde am 3.7. um 22.09 Uhr aktualisiert + + +


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
holger_sell am 21.10.2019 13:11
Kretzschmar: Seit der Diskussion um den Brexit ist europaweit die Unterstützung für die EU gewachsen, sowohl in der Politik als auch in den ...
peteris am 21.10.2019 12:30
Vielleicht wissen wir am 1.11. um 11:11h mehr.


Sie meinen sicher den 11.11. um 11:11h?
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige