Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Personalnotstand in Kindergärten
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Eltern gegen Kita Bremen

Antje Stürmann 21.12.2017 10 Kommentare

Eltern kritisieren Personalmangel in Kitas, nachdem sich ein Junge schwer verletzt hat und es nicht bemerkt wurde. Sarah
Sarah Müller mit ihrem Sohn Liam, der sich bei einem Sturz in der Kita an den Zähnen und der Lippe verletzt hat. (Frank Thomas Koch)

Liam hat Schmerzen. Noch immer hat er Angst, wenn seine Mutter ihn am Mund berührt. Die Lippe ist wund, das Zähneputzen fast unmöglich. „Der arme Kerl kann nicht vernünftig essen“, sagt Sarah Müller. Vor zwei Wochen hat ihr fünfjähriger Sohn im Kindergarten einen schweren Unfall erlitten, bei dem er sich zwei Zähne samt Wurzeln ausgeschlagen hat. „Entdeckt wurde das nur zufällig und viel zu spät“, sagt Sarah Müller. Sie fordert Kita Bremen auf, etwas gegen den chronischen Personalmangel in der Kita zu unternehmen.

„In der vergangenen Woche war das komplette Personal der Kita wieder da, heute kam wieder die Nachricht, dass die Kinder die ganze Woche um 14 Uhr abgeholt werden müssen, weil wieder alle krank und im Urlaub sind“, berichtete Sarah Müller am Mittwoch. „Ich habe Angst, dass meinem Sohn noch einmal etwas passiert.“ Wieder seien zu wenige Erzieher für viel zu viele Kinder verantwortlich. Wie am Tag des Unfalls. Da seien drei Erzieherinnen für rund 80 Kinder zuständig gewesen. „Eine Erzieherin war im Büro, eine im Gruppenraum und ein Erzieher hat auf dem Außengelände nach dem Rechten gesehen.“ Den stark blutenden Liam habe eine Erzieherin gefunden, die auf dem Heimweg war. Sie habe den Notarzt gerufen.

Rund 20 Minuten sollen vergangen sein, ohne dass sich jemand um Liam gekümmert habe. Sarah Müller ist sauer. Bis heute habe vom Träger Kita Bremen niemand die Verantwortung übernommen für das, was Liam erleidet und über sich ergehen lassen muss. „Die Zahnärztin hat festgestellt, dass am Schneidezahn der Nerv abgerissen ist und der Zahn gezogen werden muss.“ Ob die bleibenden Zähne beschädigt sind, sei noch nicht absehbar, heißt es in einem Attest, das dem WESER-KURIER vorliegt. Anstelle der ausgeschlagenen Zähne sollen demnächst zwei Stifte im Kiefer verhindern, dass sich die Lücke zu schnell schließt.

CDU-Fraktion fordert Aufklärung

„So, wie die Betreuung jetzt läuft, kann es nicht weitergehen“, schimpft Sarah Müller. „Kita Bremen muss handeln, diese Zustände sind nicht mehr tragbar.“ Tatsächlich habe der Träger eine Aufsichtspflicht zu erfüllen, sagt Müllers Anwältin Frauke Meyer: „Die Erzieherinnen müssen die Kinder im Blick haben, damit ihnen nichts passiert.“ Tragisch sei, dass der Junge nicht gleich medizinisch versorgt worden sei. „Den Erzieherinnen hätte sofort auffallen müssen, dass ein Kind verletzt ist.“

Das zuständige Landesjugendamt sieht in dem Unfall und in der aktuellen Personalsituation keine Verletzung des Kindeswohls. Es handele sich höchstens um das persönliche Fehlverhalten eines Erziehers, nicht um das Versagen eines Trägers in grundsätzlicher Weise, sagt Thomas Jablonski, der als Abteilungsleiter Frühkindliche Bildung auch für das Landesjugendamt zuständig ist. Erfüllen die Träger zum Beispiel personelle Mindeststandards nachhaltig nicht, seien sie selbst in der Verantwortung, das dem Landesjugendamt zu melden. Dem Landesjugendamt liegen laut Jablonski derzeit keine Informationen vor, dass Träger gegen gesetzliche Vorgaben verstoßen. Für Kontrollen in den 421 städtischen Einrichtungen besitze das Jugendamt keine Kapazitäten.

Die Elternsprecherin der Kita an der Carl-Friedrich-Gauß-Straße, Stephanie Lichtenberg, ist entsetzt: „Wäre eine Erzieherin im Krankenwagen mitgefahren, hätten zwei Erzieherinnen auf 80 Kinder aufgepasst. Das entspricht nicht dem gesetzlich vorgegebenen Betreuungsschlüssel von 1:20.“ Aufklärung fordert auch die CDU-Fraktion. Die Politiker wollen vom Senat unter anderem wissen: Wie will der Senat trotz Personalmangels dafür sorgen, dass die Kinder in den Einrichtungen sicher aufgehoben sind?

Bremen hinkt hinterher

Betroffen sind nicht nur die Einrichtungen der Kita Bremen. Erzieherinnen, sagt der Leiter des evangelischen Landesverbandes Carsten Schlepper, fehlten auch bei den freien Trägern: „Der Fachkräftemangel hat uns jetzt voll erreicht.“ Der evangelische Landesverband ist nach Kita Bremen der zweitgrößte Träger von Kindertagesstätten in Bremen. „In jeder dritten Kita fehlt eine Fachkraft“, sagt Schlepper. „Wie bei Kita Bremen besetzen auch unsere Springerkräfte vakante Stellen.“ Krankheitsausfälle könne der evangelische Träger nicht mehr auffangen. Wie bei Kita Bremen würden in Rücksprache mit den Eltern Gruppen zusammengelegt und die Eltern gebeten, ihre Kinder für zwei Tage zu Hause zu lassen. Ähnliches berichtet Gerhard Behlau vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) für die Träger der Freien Wohlfahrtspflege.

Die Eltern bringe diese Situation an die Grenze des Machbaren, warnt Stephanie Lichtenberg. Sie fordert sofort eine verlässliche Betreuung. Dafür sei es zu spät, sagt Carsten Schlepper. „Bremen hätte schon vor zwei Jahren auf den Fachkräftemangel reagieren müssen.“ Jetzt hinke der Stadtstaat hinterher. „In Baden-Württemberg gibt es seit sechs Jahren eine praxisorientierte Ausbildung.“ Diese und eine Ausbildungsvergütung will Senatorin Claudia Bogedan (SPD) im kommenden Jahr einführen. Den Bremer Eltern und Einrichtungen stehe eine Durststrecke von zwei bis drei Jahren bevor, ehe die angekündigten Maßnahmen greifen und es wieder mehr Erzieherinnen geben wird, glaubt Schlepper. „In dieser Zeit müssen wir aufpassen, dass der Fachkräftestandard nicht abgesenkt wird und unqualifizierte Kräfte die Arbeit von Erziehern machen.“ Für Sarah Müller ist diese Aussicht unerträglich.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
suziwolf am 22.10.2019 13:29
@Wesersteel ...

Rettungsdienste nur noch per/im Panzer ?

Oder Vorhandene mit Rammschutz ausrüsten ?
Bremen-Fan am 22.10.2019 13:25
Was ist "mangelnde soziale Kompetenzen"? Oder wollte @daa2011 einfach ein Schlagwort benutzen, um Bremer Eltern schlecht zu reden, die ihre Kinder in ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige