Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Kommentar zum Bremer Verfassungsschutzbericht
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Gefahr durch Anschläge bleibt allgegenwärtig

Ralf Michel 24.04.2019 14 Kommentare

Die Gefahr von Anschlägen bleibt allgegenwärtig, meint Ralf Michel. Auch in Bremen, wo die Zahl der Salafisten erneut gestiegen ist.
Die Gefahr von Anschlägen bleibt allgegenwärtig, meint Ralf Michel. Auch in Bremen, wo die Zahl der Salafisten erneut gestiegen ist. (Carmen Jaspersen/dpa)

Die Gefahr islamistischer Anschläge ist schwer zu fassen. 2018 gab es keinen Terroranschlag in Deutschland. Doch daraus Rückschlüsse über die Notwendigkeit des Verfassungsschutzes zu ziehen, verbietet schon allein der Blick auf unsere europäischen Nachbarn. Nach Amsterdam, Lüttich, Manchester, Straßburg oder Paris. Überall dort gab es im vergangenen Jahr Terroranschläge.

Ganz zu schweigen von den Selbstmordattentaten am Ostersonntag in Sri Lanka. Wenn es sich denn bestätigt, dass diese Anschläge vom IS ausgeführt wurden, zeigt dies, wie weit dessen Arm nach wie vor reicht. Und wenn der Auslöser dafür tatsächlich der Anschlag auf zwei Moscheen in Neuseeland war, beweist dies, wie international die Täter vorgehen.

Mehr zum Thema
Colombo ruft Notstand aus: IS reklamiert Sri-Lanka-Anschläge für sich
Colombo ruft Notstand aus
IS reklamiert Sri-Lanka-Anschläge für sich

Sri Lankas Regierung vermutete ein internationales Netzwerk hinter den Anschlägen einheimischer ...

 mehr »

Dass die Mehrzahl von ihnen inzwischen nicht mehr einreist, sondern im Land ihrer Anschläge  aufwächst, sich dort radikalisiert und die Attentate dann mit vergleichsweise einfachen Mittel durchführt, ist zusätzlich beängstigend. Und ein weiteres Argument für einen starken Verfassungsschutz. Die Gefahr von Anschlägen bleibt allgegenwärtig. Auch in Bremen, wo die Zahl der Salafisten erneut gestiegen ist.

Mehr zum Thema
Verfassungschutzbericht 2018: Zahl der Salafisten in Bremen leicht gestiegen
Verfassungschutzbericht 2018
Zahl der Salafisten in Bremen leicht gestiegen

Die Zahl der Salafisten ist in Bremen im vergangenen Jahr auf rund 540 gestiegen. Das geht aus dem ...

 mehr »

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
suziwolf am 21.10.2019 12:19
Und dann ... @kretschmar -
[auch wieder] eine gemeinsame Währung -

Das britische £ - Sterling -
europaweit jetzt ...
suziwolf am 21.10.2019 12:01
Warum dieser einfache Hinweis
auf www.spiegel.de
[ ,auf Erweiterung der Information‘ ]
mit „👎“ bewertet wird,
erklärt sich ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige