Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Lizenzen für Übungsleiter im Vereinssport
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Landessportbund Bremen düpiert Behörde

Jürgen Theiner 10.10.2019 0 Kommentare

In Bremen liegt die Zuständigkeit für die Überprüfung der Qualifikation von Übungsleitern seit Jahren beim Landessportbund (LSB). Das soll sich jetzt auf Wunsch des LSB ändern, der die Aufgabe an die Sozialbehörde weiterreicht.
In Bremen liegt die Zuständigkeit für die Überprüfung der Qualifikation von Übungsleitern seit Jahren beim Landessportbund (LSB). Das soll sich jetzt auf Wunsch des LSB ändern, der die Aufgabe an die Sozialbehörde weiterreicht. (Bernd Thissen/dpa)

Auch der Sport kommt nicht ohne Verwaltung aus, zumindest nicht der staatlich bezuschusste Vereinssport. Viele Bremer Sportklubs erhalten für ihre Übungsleiter Zuwendungen vom Senat, im Gegenzug verlangt das Sportamt Rechenschaft über die Qualifikation dieser Kräfte. Dass dies so sein muss, darüber herrscht im Grundsatz Einigkeit zwischen allen Beteiligten. Zuletzt hatte Bremen im Haushalt 2018/19 die Ausgaben für die Zuschüsse an Übungsleiter von 1,1 auf 1,25 Millionen Euro pro Jahr angehoben. Alles bestens, sollte man also meinen, doch weit gefehlt. Das zur Sozialbehörde gehörende Sportamt und der Landessportbund (LSB) können sich in einer wichtigen Frage nicht einigen: Wer soll künftig die Eignung der Übungsleiter überprüfen? Der LSB hat dazu nicht nur eine klare Meinung, sondern bereits Fakten geschaffen. In der Sozialbehörde empfindet man das als schlechten Stil.

Der Reihe nach: In Bremen liegt die Zuständigkeit für die Überprüfung der Qualifikation von Übungsleitern seit vielen Jahren beim Landessportbund. In der Regel funktioniert das so, dass die Vereine gegenüber dem LSB nachweisen, welche ihrer Trainer über Lizenzen des Deutschen Olympischen Sportbundes oder anderer Spitzenfachverbände verfügen. Angesichts von rund 180 unter dem Dach des LSB organisierten Vereinen und zuletzt circa 2500 Empfängern der Geldleistungen verursacht die Sammlung und Weitergabe dieser Informationen beim Landessportbund einigen bürokratischen Aufwand. Ihn loszuwerden, war schon länger erklärtes Ziel der LSB-Spitze.

Mehr zum Thema
Sportereignis in Norddeutschland: Gegenwind aus Bremen für Olympia-Idee
Sportereignis in Norddeutschland
Gegenwind aus Bremen für Olympia-Idee

Die Idee einer norddeutschen Bewerbung als Austragungsort der Olympischen Sommerspiele 2032 oder ...

 mehr »

Im Sommer machte der Landessportbund Ernst. In einem Brief an Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) kündigte LSB-Präsident Andreas Vroom die bisherige Praxis auf. Man sei zu der Entscheidung gekommen, „dass der Landessportbund die Prüfung für die Übungsleiterabrechnung der öffentlichen Hand ab dem Abrechnungsjahr 2019 nicht länger durchführen wird“, heißt es in dem Brief, der dem WESER-KURIER vorliegt. Es sei „originäre Aufgabe des Zuwendungsgebers“, also der Sozialbehörde, die Übungsleiterlizenzen zu prüfen. In Bremerhaven nehme die Kommune diese Aufgabe schon seit Jahren wahr. Am 1. Oktober legte LSB-Geschäftsführerin Karoline Müller nach. Ohne die Sozialbehörde vorher zu informieren, erklärte sie in einem Brief an die angeschlossenen Vereine die ­Zuständigkeit des LSB für beendet. „Bei ­Fragen zur Beantragung und Abrechnung der Übungsleiterbezuschussung steht das ­Sportressort als Ansprechpartner zur Verfügung“, so die Auskunft an die Vereinsfunktionäre.

Möglichst zeitnahe Informationen

Sportamtsleiter Christian Zeyfang reagierte postwendend. Am 2. Oktober ließ er die Mitgliedsvereine des LSB schriftlich wissen, dass die Behörde die Position des Landessportbundes in der Frage der Lizenzprüfung nicht teile. „Zudem hätten wir gewünscht, dass – um eine Verunsicherung der Stadtbremer Sportvereine und Fachverbände in dieser Sache zu vermeiden – das Schreiben des LSB vom 1.10.2019 im Vorfeld mit uns abgestimmt worden wäre“, so Zeyfang weiter. Wie es weitergeht, ließ der Sportamtsleiter offen. Er werde die Vereine und Fachverbände „möglichst zeitnah“ über das künftige Verfahren informieren.

Karoline Müller kann bei den Mitgliedsvereinen des LSB derzeit „keine Verunsicherung feststellen“, wie sie im Gespräch mit dem WESER-KURIER sagte. Nach ihrer Darstellung drängt der Landessportbund bereits seit Jahren auf eine Entbürokratisierung der Überprüfung der Übungsleiterlizenzen. Die könne zum Beispiel so aussehen, dass die Vereine die Lizenznachweise für ihre Trainer an das Sportamt schicken und die Behörde dann stichprobenartig prüft, ob mit der Qualifikation alles seine Ordnung hat. Der LSB könne die Arbeit mit seinen begrenzten personellen Kapazitäten jedenfalls nicht mehr leisten. „Das haben wir frühzeitig mitgeteilt“, so Müller. Der Landessportbund setze in der Angelegenheit allerdings weiter auf Dialog mit Sportamt und Sozialbehörde. Zumindest hierin ist sie sich mit der Behörde einig. „Ziel ist es, ein praktikable Lösung zu haben“, sagt der Sprecher von Sozialsenatorin Stahmann, David Lukaßen.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
erschreckerbaer am 22.10.2019 21:34
Ist doch in Ordnung.
Bis jetzt habe ich 48 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt.
Habe dafür Steuern bezahlt.
Würde ich mit 67 in ...
flutlicht am 22.10.2019 20:43
Lieber @Wk, wann hat Höffner denn nun die Fläche erworben? Mal schreiben Sie von 14 Jahren im Text und in der Einleitung von 11 Jahren. Was stimmt?
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige