Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Bewerberzahlen sind rückläufig
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Leichterer Zugang zur Bremer Polizei gefordert

Ralf Michel 08.02.2019 0 Kommentare

Die Bewerberzahlen für die Polizei sind in Bremen massiv gesunken, sagt Jürn Schulze, Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) Bremen.
Die Bewerberzahlen für die Polizei sind in Bremen massiv gesunken, sagt Jürn Schulze, Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) Bremen. (Uwe Anspach/dpa)

Die Bewerberzahlen für die Polizei sind in Bremen massiv gesunken, sagt Jürn Schulze, Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) Bremen. Und verknüpft damit die Forderung, den Zugang zum Polizeiberuf für Menschen mit mittlerem Bildungsabschluss zu erleichtern.

Auf die altbekannten Personalprobleme der Polizei in Bremen habe die Politik mit einer Erhöhung der Einstellungszahlen reagiert, konstatiert Schulze. Zugleich wurde die sogenannte Zielzahl der Polizei erhöht. Diese Zahl beschreibt, wie viele Beschäftigte die Behörde zukünftig haben soll. Nun aber tue sich ein neues Problem auf. „Die Bewerberzahlen sind gesunken. Nach unseren Informationen konnte bisher nicht einmal die Hälfte der angestrebten 200 Anwärterinnen und Anwärter gewonnen werden.“

Mehr zum Thema
Interview mit BKA-Präsident: „Polizei braucht eine digitale Revolution“
Interview mit BKA-Präsident
„Polizei braucht eine digitale Revolution“

BKA-Präsident Holger Münch spricht im Interview über Gefahren aus dem Internet, den Schaden durch ...

 mehr »

Nach Angaben des Innenressorts trifft dies allerdings nicht zu. Das Einstellungsverfahren für den Dienstantritt am 1. Oktober laufe noch bis zum 30. April, aber 176 Bewerber hätten die Eignungstest bereits bestanden und 127 davon sogar schon eine feste Zusage, teilte die Behörde auf Anfrage des WESER-KURIER mit. Beworben hätten sich bislang 1500 junge Frauen und Männer.

Aus Sicht der DPolG erschweren mehrere Aspekte die Suche nach dem Polizeinachwuchs. Etwa der Wettbewerb mit anderen Bundesländern. Aber auch, dass es eine grundsätzlich kritischere Auseinandersetzung mit dem Berufsbild Polizist zu geben scheine. Die angebotenen Karrierechancen seien nicht mit Angeboten aus der freien Wirtschaft vergleichbar. "Vor allem aber ist das starre Festhalten an einem bestimmten Schulabschluss ein Hindernis“, kritisiert Schulze.

"An der Lebenswirklichkeit der Menschen vorbei"

Wer sich in Bremen bei der Polizei bewerben will, muss mindestens die Fachhochschulreife vorweisen. „Das engt die Zahl potenzieller Bewerberinnen und Bewerber von vornherein unnötig ein“, meint der Gewerkschaftschef. Bewerber mit mittlerem Bildungsabschluss müssten hohe Hürden nehmen. „Von ihnen wird zusätzlich eine abgeschlossene Berufsausbildung und mehrjährige Berufserfahrung erwartet. Das geht an der Lebenswirklichkeit der Menschen komplett vorbei.“

Die DPolG fordert daher, den direkten Zugang zum Polizeiberuf für Menschen mit mittlerem Bildungsabschluss zu erleichtern. Ein erster Schritt könne sein, eine abgeschlossene Berufsausbildung der Fachhochschulreife gleichzustellen. „Darüber hinaus sollte die Politik aber auch die Voraussetzungen schaffen, um nach niedersächsischem Vorbild Absolventen des mittleren Bildungsweges unmittelbar als Bewerber zuzulassen und sie über eine Fachoberschule zur Fachhochschulreife zu führen", sagt Jürn Schulze. Ein solches Verfahren würde zwar die Ausbildungsdauer um zwei Jahre verlängern, aber im Ergebnis einen Gewinn für die Polizei bedeuten.

Mehr zum Thema
Wie beim FBI: Quereinsteiger starten bei Bremer Kriminalpolizei
Wie beim FBI
Quereinsteiger starten bei Bremer Kriminalpolizei

Not macht bekanntlich erfinderisch. Der Bremer Kripo fehlen viele Ermittler. Deshalb können jetzt ...

 mehr »

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
peteris am 22.10.2019 12:18
Kommentar über den Brexit-Verlauf
Poker trifft auf Prinzipien

Alles hat ein Ende, nur die Brexit-Wurst hat zwei.
FloM am 22.10.2019 12:14
Wenn die Verbraucher und die Industrie kein Billigfleisch mehr kaufen oder verwenden.
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige