Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Zu Besuch in Bremen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Lissabon im Weserstadion

Jenny Häusler 04.07.2018 0 Kommentare

Da sitzen, wo sonst die Fußballstars sind: Hanna Leeb (v.l.), Mariana Saldsieder, Catarina Miranda und Leonor Vital machten es sich im Pressekonferenzraum von Werder Bremen bequem.
Da sitzen, wo sonst die Fußballstars sind: Hanna Leeb (v.l.), Mariana Saldsieder, Catarina Miranda und Leonor Vital machten es sich im Pressekonferenzraum von Werder Bremen bequem. (FR)

Portugiesische und deutsche Wortfetzen sind überall rund um das Weserstadion zu hören. Die 26 Schüler der siebten Klasse aus der Deutschen Schule Lissabon stürmen erst einmal in den Fanshop von Werder Bremen. Doch viel Zeit zum Shoppen bleibt den Schülern nicht, schließlich geht gleich die Führung durch das Stadion los. Langsam trudeln die Schüler vor dem Ostkurvensaal ein – einige inzwischen mit einem neuen Werder-Trikots bekleidet.

Seit Sonnabend sind die Schüler auf Klassenfahrt in Deutschland. Begleitet werden sie von ihrer Lehrerin Ute Boomgaarden. Die Ex-Bremerin, die vor zwei Jahren mit ihrer Familie nach Lissabon gezogen ist, um dort zu leben und zu arbeiten, hat sich für die Klassenfahrt bewusst für den Norden entschieden. Eigentlich sollte es nach Bremen gehen, schließlich kennt sie sich hier bestens aus, wie sie erzählt. Doch Erlebnispädagogik – das gehe einfach besser in der Jugendherberge in Rotenburg, in der die Klasse nun wohnt. Ein Tagesausflug nach Bremen mit Stadtführung, einem Besuch am Café Sand und dem Rundgang durchs Stadion musste aber trotzdem sein.

„Eigentlich hatten meine Familie und ich geplant, nur für drei Jahre wegzugehen. Doch inzwischen können wir uns vorstellen, auch länger in Portugal zu bleiben“, erzählt Boomgaarden, die Mathematik und Physik unterrichtet. Begleitet wird sie in der Hansestadt von ihrem Kollegen Phillip Scholz, der die Fächer Erdkunde und Sport leitet. Auch er kommt aus Deutschland, ursprünglich aus Tübingen.

Ein Drittel spricht Deutsch als Muttersprache

Der erste Stopp im Weserstadion ist die Umkleide der Gastmannschaft, auf die an Spieltagen der SV Werder Bremen trifft. Daniel Schiemann, der eine der beiden Gruppen herumführt, fängt an zu erzählen und die Schüler hören gespannt zu. Bei der Frage „Wer von euch spielt alles Fußball?“ gehen alle Hände der Jungs nach oben. Sie scheuen sich nicht, Fragen zu stellen. Ganz besonders sind sie daran interessiert, welche Spieler hier schon alles saßen.

Und auch die Schüler, die nicht so gut deutsch sprechen, geben sich größte Mühe, ihre Fragen zu formulieren. Untereinander helfen sich die Schüler, indem sie einzelne Sachen ins Portugiesische übersetzen. „An unserer Schule unterscheiden wir zwischen Deutsch als Muttersprache, Deutsch als Zweitsprache und Deutsch als Fremdsprache“, erzählt Boomgarden. Ein Drittel der Schüler spricht Deutsch als Muttersprache. Alle Fächer werden an der Schule auf Deutsch unterrichtet und die Schüler machen am Ende ihr Abitur.

Nachdem die Schüler die Umkleide besucht haben, geht es weiter. Der nächste Stopp ist der Raum für die Pressekonferenzen. Wie richtige Journalisten stellen die Zwölf- und 13-Jährigen hier ihre Fragen, sitzen vorne auf dem Podest, wo sonst Florian Kohfeldt und Frank Baumann sitzen und machen Fotos. „Was bedeutet Moin?“, fragt einer der Schüler. Lehrerin Boomgarden kann sich ihr Lachen kaum verkneifen und auch Schiemann muss lächeln, als er die Frage beantwortet: „,Moin‘ heißt ,Hallo‘ und wird hier im Norden von Deutschland als Begrüßung verwendet.“

Beliebte Stadtmusikanten

Weiter geht es durch die Katakomben des Stadions zum Höhepunkt der Führung: das Spielfeld. Vorher werden die Schüler aber darauf hingewiesen, dass sie diesen nicht betreten dürfen. Doch Anfassen geht – und so streicheln sie begeistert den Rasen. Wieder werden fleißig Fragen gestellt: wo die Fans stehen, was die Eintrittskarte kostet und wie viele Zuschauer in das Stadion passen. Der 13-jährige Francisco Ferreira erzählt, dass ihm Bremen gefällt und die Einwohner sehr sympathisch und freundlich sind. „Am besten haben mir das Stadion und die Weser direkt nebenan gefallen“, sagt er.

Doch auch das Rathaus und die Bremer Stadtmusikanten fand er super. Und jetzt, wo er im Weserstadion war, gefällt ihm neben Borussia Dortmund und dem FC Bayern München auch der SV Werder Bremen, erzählt er. Doch gegen seinen Lieblingsclub aus Portgual, Sporting Lissabon, kommen auch die deutschen Bundesligisten nicht an. Die Führung geht weiter durch die VIP-Logen, wo die Schüler Platz nehmen dürfen. Ein Staunen geht durch die Runde, als sie erfahren, was die verschiedenen Logen pro Saison kosten. Der Rundgang durch das Stadion neigt sich dem Ende zu. Der letzte Stopp ist das Wuseum.

Auch die 13-jährige Hannah Leeb und die zwölfjährige Mariana Saldsiedler ziehen ein Fazit ihrer Klassenfahrt. „Wir haben tolle Sachen erlebt“, sagt Leeb. Saldsiedler fügt hinzu, dass durch die ganzen Teamwork-Aktivitäten die Klasse mehr zusammen gewachsen sei, was ihr gut gefalle. Ganz besonders sind den beiden die Bremer Häuser aufgefallen. Doch nun freuen sie sich auch wieder auf Zuhause. Da sind sich die Mädchen einig.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
darkstarbremen am 21.10.2019 19:36
Endlich ein richtiger Ansatz in der Ausbildung. Das ist sehr zu fördern. Und was wird mit den anderen Studiengängen in der Pflege in Bremen?
darkstarbremen am 21.10.2019 19:31
Inwiefern wurden denn die Gehälter der Pflege in Kliniken gedrückt? Der TVÖD Pflege in den Kliniken wurde nicht gesenkt. Das ist auch richtig so. Nur ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige