Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Israeltag auf dem Marktplatz
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Nachdenkliche Feier

Lisa Boekhoff 18.05.2017 0 Kommentare

Veranstaltung zum Israeltag auf dem Marktplatz - Elvira Noah
Sprach beim Israeltag: Elvira Noa, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Bremen. (Frank Thomas Koch)

Am Israeltag hat es an nichts gefehlt, was eine Feier braucht. Zusammen mit der Jüdischen Gemeinde organisierte die Deutsch-Israelische Gesellschaft Bremen/Unterweser die Feier zum 69. Geburtstag des Staates Israel am Donnerstag auf dem Marktplatz.

Doch neben Musik, Gesang, Tanz und Essen gab es auch viele nachdenkliche Töne. „Wir feiern, weil es den Staat gibt und feiern, was aus ihm geworden ist“, sagte Hermann Kuhn, Vorsitzender der Gesellschaft, in seinem Grußwort. Doch er ergänzte: „Wir sind aber auch hier, weil Israels Existenz mit Worten und unter Androhung von Gewalt nicht anerkannt wird.“

„Wir brauchen Israel“

Kuhn problematisierte, dass Israel teils bewusst auf Landkarten nicht existiere, als „zionistisches Gebilde“ bezeichnet oder dämonisiert werde. „Wie soll da das Vertrauen wachsen?“ Elvira Noa, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Bremen, blickte ebenfalls mit Sorge darauf, dass die Daseinsberechtigung des Staats immer noch nicht selbstverständlich sei. „Das ist für uns jüdische Menschen in Bremen und in der Welt keine gute Situation. Wir brauchen Israel.“

Das habe auch mit einer Angst aufgrund der Geschichte zu tun: „Wenn etwas passiert, wissen wir, wo wir hingehen können.“ Es sei jedoch nicht schön, dass jüdische Menschen überhaupt so denken müssten. Antisemitismus gebe es auch in Bremen, sagte Hermann Kuhn. Er erinnerte an die Schändung des jüdischen Friedhofs in Hastedt Ende April. Unbekannte hatten einen Grabstein mit einem Hakenkreuz verunstaltet.

Die Beziehung Bremens zu Israel

Umweltsenator Joachim Lohse (Grüne) sprach für den Senat bei der Veranstaltung. Er betonte die guten Beziehungen Bremens zu Israel – etwa durch die Partnerschaft mit der Stadt Haifa. Lohse sagte, er halte eine Zweistaatenlösung für das israelische und das palästinensische Volk für den richtigen Weg – und Frieden. „Die Sicherheit Israels muss in einer feindseligen Umgebung gewährleistet sein. Gerade wegen unserer Geschichte und Schuld müssen wir das von deutscher Seite unterstützen.“

Im Anschluss an die Grußworte ging es musikalisch weiter. Um den am 14. Mai 1948 gegründeten Staat zu feiern, sang Bremens Landesrabbiner Netanel Teitelbaum gemeinsam mit den Besuchern auf dem Marktplatz zu Klavierbegleitung. Am Abend folgte außerdem eine Diskussion zum Sechstagekrieg 1967 in der Jüdischen Gemeinde.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
hopfen am 21.10.2019 11:38
Ein sehr gutes Beispiel dafür wie realitätsfern Politiker inzwischen sind. Würden alle fast identische Ferienzeiten bekommen, würde das absolute ...
admiral_brommy am 21.10.2019 11:29
Zitat: ".....und die Behörden lehnen seinen Asylantrag ab. "

Ausreisepflichtig scheint er aber nicht zu sein. Warum?
Warum ...
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige