Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Knochenhauerstraße
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Neuer versenkbarer Poller in der Altstadt

Frank Hethey 20.09.2018 1 Kommentar

Zwischenzeitlich sollte auch mal ein Blumenkübel Autofahrer davon abhalten, in die Knochenhauerstraße zu fahren. Nun soll es stattdessen ein versenkbarer Poller sein.
Zwischenzeitlich sollte auch mal ein Blumenkübel Autofahrer davon abhalten, in die Knochenhauerstraße zu fahren. Nun soll es stattdessen ein versenkbarer Poller sein. (Frank Thomas Koch)

Wirklich geholfen haben weder die Hinweisschilder noch das mittlerweile reichlich abgenutzte Piktogramm: Weiterhin rauschen zahlreiche Autos durch den rund 150 Meter langen Abschnitt der Knochenhauerstraße, der seit Mai 2017 eigentlich eine Fußgängerzone ist. Auf rund 130 Fahrzeuge in neun Stunden kommt das Verkehrsressort. Doch damit wird es bald vorbei sein: Ein versenkbarer Poller im Einmündungsbereich der Carl-Ronning-Straße soll den motorisierten Individualverkehr künftig aus dem Fußgängerbereich heraushalten.

Der Poller gehört zu einem Drei-Punkte-Plan zur Aufwertung der Knochenhauerstraße. Zusätzlich soll der Radweg in die Straßenmitte verlegt werden, um den Fußgängern mehr Raum zum Flanieren vor den Schaufenstern zu geben. Erhoffter Nebeneffekt: weniger Ärger zwischen Radlern und Fußgängern. Dritter Bestandteil des Maßnahmenbündels ist der Abriss der Betonpoller auf beiden Seiten der Fahrbahn außerhalb der Einmündungsbereiche Carl-Ronning-Straße und Kleine Hundestraße. Dadurch sollen sich die Fußgänger freier bewegen können.

Mehr zum Thema
Glosse: Er ist wieder da!
Glosse
Er ist wieder da!

Der Poller in der Langenstraße steht wieder wie eine Eins. Er ist eine Legende. Denn was haben wir ...

 mehr »

Wann genau die Fußgängerzone in der Knochenhauerstraße neu gestaltet wird, steht noch nicht fest. Im Bericht der Verwaltung ist allerdings von einer zeitnahen Umsetzung die Rede. Insgesamt veranschlagt das Verkehrsressort rund 73 000 Euro für das Projekt: Der versenkbare Poller macht mit 60 000 Euro den größten Kostenpunkt aus, 11 000 Euro sind für den Abriss der Betonpoller veranschlagt und 2000 Euro für die Verlegung des Radweges in die Straßenmitte.

Forderung nach mehr Kontrollen

Mit ihrem Vorhaben setzt die Stadt die „insgesamt positiven Ergebnisse“ einer Vorher-Nachher-Untersuchung um. Durch die Einführung der Fußgängerzone habe sich die Situation verbessert. Einziger Wermutstropfen: renitente Autofahrer, die die Fußgängerzone nicht akzeptieren. Ralph Saxe (Grüne) forderte deshalb am Donnerstag in der Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau und Verkehr mehr Kontrollen. Auch der versenkbare Poller ist in seinen Augen wegen allzu großer Störanfälligkeit „nicht die beste Idee“. Als Beispiel nannte er das Gegenstück in der Langenstraße. Nur die beiden versenkbaren Poller im Schnoor funktionierten reibungslos.  

Weitergehende Umbaumaßnahmen will die Verwaltung vorerst nicht in Angriff nehmen. Als Grund werden die Überlegungen zur Zukunft des Parkhauses Mitte genannt. Denn dessen mögliche Schließung mitsamt Ausbau von Einkaufsflächen und Flanierzonen tangiere auch die Fußgängerzone in der Knochenhauerstraße. Durch die jetzt ins Auge gefassten Änderungen werde diesen Planungen „nicht vorgegriffen, wohl aber ein zukunftsfähiger Charakter des Straßenraumes bereits vorbereitet“.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Berichte aus den Bremer Stadtteilen
Sehen Sie in dieser Bildgalerie, wie facettenreich Bremens Stadtteile sind.
Was ist los in meiner Nachbarschaft? Welche Veranstaltungen finden in meinem Ortsteil statt und welche Debatten führen die Beiräte auf Stadtteilebene? Hier geht es zu den Inhalten des STADTTEIL-KURIER.
Entdecken Sie das historische Bremen
... die Teerhofinsel zu sehen.

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Leserkommentare
erschreckerbaer am 22.10.2019 21:34
Ist doch in Ordnung.
Bis jetzt habe ich 48 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt.
Habe dafür Steuern bezahlt.
Würde ich mit 67 in ...
flutlicht am 22.10.2019 20:43
Lieber @Wk, wann hat Höffner denn nun die Fläche erworben? Mal schreiben Sie von 14 Jahren im Text und in der Einleitung von 11 Jahren. Was stimmt?
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Aktueller Mittagstisch in Bremen
Traueranzeigen
job4u - Das Ausbildungsportal
job4u - Das Ausbildungsportal

job4u ist die regionale Plattform, wenn es um Lehren und Lernen geht. Neben dem WESER-KURIER, der Handelskammer und der Handwerkskammer Bremen machen sich hiesige Firmen für junge Leute stark. 

Sonderthemen aus den Stadtteilen
Sonderthemen aus den Stadtteilen
Anzeige